1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

TVO kann Vereinsgeschichte schreiben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(msw) Der TV Okarben könnte erstmals überhaupt in der Geschichte des Altkreises Friedberg zur besten Tischtennis-Mannschaft bei den Herren werden.

Nach der gewonnenen Herbstmeisterschaft in der von Horst Wilmsen (Butzbach) betreuten Tischtennis-Bezirksoberliga Mitte der Herren/Gruppe 2 könnten Udo Hausner (16:6 Spiele im vorderen Paarkreuz), Robert Celan (17:5 Spiele »vorne«), Christian Kessler (16:4 Spiele im mittleren Paarkreuz), Sven Frenkel (9:4 Spiele in der »Mitte«), Marcus Heydt (9:3 Spiele im hinteren Paarkreuz) und Sven Neumann (12:3 Spiele »hinten«) in der kommenden Spielzeit zum ersten Mal in der Abteilungsgeschichte auf Hessenebene spielen. Lediglich Verbandsliga-Absteiger TTV Nieder-Gründau könnte dies wohl noch verhindern.

Ohne Ralf Dreiser (steht nach Umzug nicht zur Verfügung) ist der TSV Ostheim dagegen praktisch schon aus dem Aufstiegsrennen ausgeschieden. Letztlich wollen Frank Geppert (16:8 Spiele im vorderen Paarkreuz), Matthias Brendel (12:10 Spiele »vorne«), Frederik Eschenbrenner (4:12 Spiele im mittleren Paarkreuz), Hans-Peter Mazur (12:8 Spiele in der »Mitte«), Frank Stellmann (12:7 Spiele im hinteren Paarkreuz) und Burkhard Müller (13:5 Spiele »hinten«) auch gar nicht höher spielen.

Bei fünf Punkten Abstand zu den Abstiegsplätzen ist der TTC Assenheim zwar noch nicht endgültig gerettet, doch Gregor Kozaczek (15:7 Spiele im vorderen Paarkreuz), Adam Malaika (11:8 Spiele »vorne«), Albrecht Papp (9:7 Spiele im mittleren Paarkreuz), David Malaika (5:13 Spiele in der »Mitte«), Peter Hessel (8:9 Spiele im hinteren Paarkreuz), Thomas Schmitter (10:6 Spiele »hinten«) und Siggi Freienstein (3:2 Spiele »hinten«) sollten das Klassenziel einmal mehr erreichen.

Ganz kritisch ist die Situation jetzt dagegen schon für den Verbandsliga-Absteiger TTC Dorheim, der auch eine Klasse tiefer zum Jahreswechsel wieder auf dem Abstiegs-Relegationsplatz steht. Henning Sulzbach (2:4 Spiele im vorderen Paarkreuz), Jürgen Wenzel (9:13 Spiele »vorne«), Matthias Glaub (10:10 Spiele »vorne«), Christoph Dingeldein (14:8 Spiele im mittleren Paarkreuz), Claudius Brandt (10:9 Spiele in der »Mitte«), Boris Kimes (6:7 Spiele »hinten«) und Hoai Duc Trinh (3:7 Spiele »hinten«) hoffen aber auf den Klassenerhalt.

Anschließend die besten Spieler der Hinrunde auf einen Blick:

1. Paarkreuz: 1. Robert Celan (TV Okarben) 17:5 Spiele, 2. Udo Hausner (TV Okarben) 16:6, 3. Tobias König (TTC Bernbach) 12:3, 4. Frank Geppert (TSV Ostheim) 16:8, 5. Raymond Kinner (TTV Nieder-Gründau) und Gregor Kozaczek (TTC Assenheim) je 15:7, 7. Timm Alt (TTC Neuberg) 10:4, 8. Christian Reus (TSC Neuses) 13:9, 9. Adam Malaika (TTC Assenheim) 12:9, 10. Matthias Brendel (TSV Ostheim) und Alexander Czerny (TTC Neuberg) je 12:10.

2. Paarkreuz: 1. Christian Kessler (TV Okarben) 16:4 Spiele, 2. Jan Grießmann (TTV Nieder-Gründau) 16:7, 3. Christoph Dingeldein (TTC Dorheim) 14:8, 4. Tim Hanke (TG Langenselbold II) 12:6, 5. Sven Frenkel (TV Okarben) 9:4, 6. Hans-Peter Mazur (TSV Ostheim) 12:8, 7. Harry Eckrich (TTC Bernbach) 10:6, 8. Patrick Freund (TTV Nieder-Gründau) 8:4, 9. Rainer Henrich (TTC Salmünster II) 10:8, 10. Maximilian Knoll (TTG Büdingen-Lorbach) 5:3.

3. Paarkreuz: 1. Jannick Schneider (TG Langenselbold II) 14:2 Spiele, 2. Oliver Sandig (TTV Nieder-Gründau) 14:3, 3. Sven Neumann (TV Okarben) 12:3, 4. Martin Kleffmann (TTC Neuberg) 14:6, 5. Burkhard Müller (TSV Ostheim) 13:5, 6. Max Acker (TG Langenselbold II) 10:4, 7. Marcus Heydt (TV Okarben) 9:3, 8. Frank Stellmann (TSV Ostheim) 12:7, 9. Marco Günther (Lieblos) 11:6, 10. Thomas Schmitter (Assenheim) 10:6.

Doppel: 1. Reus/Winhold (TSC Neuses) 12:0 Spiele, 2. Hausner/Celan (TV Okarben) und Kinner/Lauber (TTV Nieder-Gründau) je 12:2, 4. Geppert/Brendel (TSV Ostheim) 11:1, 5. König/Karl (TTC Bernbach) und Hanke/Acker (TG Langenselbold II) je 8:0, 7. Kozaczek/Malaika (TTC Assenheim) 8:1, 8. Arnold/Kleinschmidt (TTG Büdingen-Lorbach) und Blum/Burger (TTC Lieblos) je 9:3, 10. Nowak/Henrich (TTC Salmünster II) 6:1.

Auch interessant

Kommentare