Kampf um Platz zwei annehmen

  • schließen

(msw). Nach zwei Pleiten muss die SG Rodheim in der Tischtennis-Hessenliga der Damen, Gruppe Nord/Mitte nun endlich wieder in die Gänge kommen, wenn der zweite Tabellenplatz verteidigt werden soll. Für das Heimspiel gegen Nachrücker und Schlusslicht Eschweger TSV am Samstag (17 Uhr) haben sich die Rodhei-merinnen dies jedenfalls fest vorgenommen.

Der TTC Florstadt hat in der Verbandsliga Mitte der Damen derweil die große Chance, mit einem Heimsieg gegen Aufsteiger SG Marbach (Samstag, 18.30 Uhr) den Klassenerhalt so gut wie perfekt zu machen.

Neuling und Schlusslicht TTC Florstadt II hat den Abstiegskampf in der Bezirksoberliga Mitte der Damen dagegen schon praktisch aufgegeben. Und beim Tabellenführer TTC Salmünster II (Freitag, 19.30 Uhr) dürfte eine Wende nur ganz schwer zu erreichen sein.

Der Abstiegskampf in der Bezirksoberliga Mitte der Herren, Gruppe 2, hält der Freitag (20 Uhr) das Derby zwischen dem TTC Dorheim und den TTC Assenheim bereit. Für beide Teams geht es hier schon fast um alles. Punkte gebrauchen könnte auch Verbandsliga-Absteiger TV Okarben, doch die Partie beim Tabellenführer TG Langenselbold II (Freitag, 20.15 Uhr) dürfte nicht ganz einfach werden. Schlusslicht TTC Echzell muss unterdessen gegen den auf Position zwei liegenden Verbandsliga-Absteiger TFC Steinheim (Freitag, 20.30 Uhr) bestehen. Der TSV Butzbach hat die große Chance, mit einem Sieg gegen die geschwächte TTG Horbach (Samstag, 18 Uhr) das Abstiegsgespenst zu vertreiben.

In der Bezirksliga Mitte der Herren, Gruppe 4, hat Spitzenreiter TSV Ostheim mit Schlusslicht TV Okarben III (Sonntag, 11 Uhr) eine vermeintlich leichte Aufgabe zu bestehen. Verfolger TTC Bad Nauheim/Steinfurth will beim SV Fun-Ball Dortelweil II (Freitag, 20.15 Uhr) ebenfalls gewinnen. Im Kampf um den Klassenerhalt kommt es zum direkten Duell zwischen dem Tabellenvorletzten TTC Bad Nauheim/Steinfurth II und der TTG Ober-Mörlen (Freitag, 20.15 Uhr). Der TTC Assenheim II muss im Abstiegskampf gegen Bezirksoberliga-Absteiger TTG Büdingen-Lorbach (Samstag, 17 Uhr) punkten. Neuling TSV Butzbach II kann sich mit einem Sieg im Aufsteigerduell beim TV Gelnhaar (Freitag, 20.15 Uhr) schon fast aller Sorgen entledigen. Auch der SV Fun-Ball Dortelweil kann mit einem Sieg gegen den TV Gedern (Freitag, 20.15 Uhr) in ruhige Fahrwasser kommen.

Im Lokalderby der Bezirksklasse Mitte der Herren, Gruppe 7, muss Schlusslicht TTC Assenheim IV beim Nachbarn TTC Florstadt (Freitag, 20.15 Uhr) punkten, wenn es noch etwas mit dem Klassenerhalt werden soll. In Gruppe 8 haben sich die SG Rodheim und die SG Bauernheim bereits etwas vom Rest des Feldes abgesetzt. Mit Siegen gegen den TTC Bad Nauheim/Steinfurth III (Freitag, 20.30 Uhr) beziehungsweise gegen Schlusslicht TV Gedern III (Samstag, 19 Uhr) möchten beide ihre Positionen weiter festigen. Der Karbener Sportverein muss nach drei Niederlagen in Serie gegen den TTC Ilbenstadt (Freitag, 20.15 Uhr) endlich wieder einmal punkten, wenn man nicht ganz abrutschen möchte. Und Bezirksliga-Absteiger TTC Dorheim II möchte mit einem Sieg gegen den SV Fun-Ball Dortelweil III (Samstag, 18 Uhr) bestätigen, dass man endlich in der Klasse angekommen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare