+
Torhüter Kamber Koc (r.) kehrt nach einem Jahr beim Gruppenligisten Türkischer SV Bad Nauheim zurück zu Türk Gücü Friedberg - hier mit Spielausschussmitglied Sercan Kaplan. Er soll Neu-Trainer Carsten Weber als "Co" unterstützen und zudem ein Backup für den neuen Keeper Tolga Sahin werden.

Fußball-Hessenliga

Kamber Koc kehrt zu Türk Gücü Friedberg zurück - weitere Personalentscheidungen gefallen

  • schließen
  • Uwe Born
    Uwe Born
    schließen

Fußball-Hessenligist Türk Gücü Friedberg arbeitet weiter mit Hochdruck am Kader für die neue Saison. Nun kehrt ein Führungsspieler nach einjähriger Abstinenz zurück - allerdings in einer neuen Funktion.

Beim Vorhaben, auch in der kommenden Saison einen spielstarken Kader ins Rennen schicken zu können, sind in den Reihen des Hessenligisten Türk Gücü Friedberg weitere Entscheidungen gefallen: Nach Angaben von Spielausschussmitglied Sercan Kaplan und Pressesprecher Selim Karanfil kehrt Kamber Koc nach einjährigem Abstecher beim Gruppenligisten Türkischer SV Bad Nauheim, wo der 34-jährige Keeper als Führungsspieler galt, wieder zu den Kreisstädtern zurück und soll als Co-Trainer zusammen mit dem neuen Chefcoach Carsten Weber sowie als zweiter Torwart hinter Tolga Sahin gleich mehrere wichtige Aufgaben übernehmen (lesen Sie hier alle aktuellen Transferinfos der Wetterau im Ticker).

Hessenliga: Weitere Vertragsverlängerungen und definitive Abschiede bei Türk Gücü Friedberg

"Als die Anfrage von Türk Gücü Friedberg kam, war es für mich keine Frage: Ich habe direkt zugesagt. Es ist eine neue Aufgabe als Co-Trainer von Carsten Weber, von dem ich viel lernen kann. Ich bin froh, wieder da zu sein und nehme die neue Herausforderung sehr gerne an", ließ sich Koc in einer Mitteilung des Vereins zitieren. Auch vonseiten des Vereins sei man froh, Koc wieder in den eigenen Reihen zu wissen. Karanfil: "Wir sind sehr froh, Kamber Koc wieder bei uns zu haben - nicht nur als Co-Trainer oder Backup für die Torwartposition. Er ist eine starke Persönlichkeit, die der Mannschaft und vor allem den jungen Spielern sehr gut tun wird. Wir sind überzeugt, dass er mit dem Carsten Weber zusammen einen guten Trainerstab bilden wird.

Ferner haben mit Mittelfeldspieler Jonathan "Jonny" Tesfaldet, Offensiv-Außen Abdussamed Gürsoy, Silvio Penava, Luka Coric und Stefan Savic weitere Spieler, die in der abgelaufenen Runde zum Stammpersonal zählten, ihre Verträge verlängert. Ob Allrounder Ertugrul Erdogan ebenfalls bleibt, sei, so Kaplan, hingegen noch offen. Dagegen werden neben dem Defensiv-Trio Sebastian Bartel, Kevin Bassey Effiong und Ugur Aslan auch Torjäger Younes Bahssou (16 Saisontreffer) und Stürmer Michael Kohnke sowie die bisherigen Keeper Riste Shpirov und Leon Kröller den Klub definitiv verlassen. Damit stehen dem Verein für die erste Mannschaft aktuell 18 Akteure zur Verfügung.

Hessenliga: Die aktuelle Personallage bei Türk Gücü Friedberg im Überblick

Zugänge: Tolga Sahin (FC Gießen), Kamber Koc (TSV Bad Nauheim), Sebastian Weigand (SV Zeilsheim), Eray Eren (FC Eddersheim).

Abgänge: Leon Kröller (Rot-Weiß Hadamar), Kevin Bassey Effiong (FC Hanau 93), Ugur Aslan (SC Hanau), Sebastian Bartel, Younes Bahssou, Michael Kohnke, Riste Shpirov (alle Ziel unbekannt).

Es bleiben: Alit Usic, Semun Biber, Marvin Akkus Rodriguez, Filip Mitrovic, Julian Dudda, Massé Bell Bell, Batuhan Özyürek, Vuk Toskovic, Dorian Miric, Jonny Tesfaldet, Abdussamed Gürsoy, Silvio Penava, Luca Coric, Stefan Savic.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare