Angesichts der etlichen Ausfälle muss das Team der Spvvg. 08 Bad Nauheim zum Saisonstart zusammenrücken. FOTO: JAUX
+
Angesichts der etlichen Ausfälle muss das Team der Spvvg. 08 Bad Nauheim zum Saisonstart zusammenrücken. FOTO: JAUX

Jugend forscht

  • vonSascha Kungl
    schließen

(kun). Die heimischen Fußballerinnen starten an diesem Wochenende in die Saison 2020/21. In der Verbandsliga Süd gastiert der SC Dortelweil unter Neu-Coach Christian Vaubel am heutigen Samstagnachmittag bei der SG Egelsbach, während die ersatzgeschwächte Spvgg. 08 Bad Nauheim ihre Visitenkarte in der Gruppenliga Frankfurt bei der SG Bornheim/Grün-Weiß II abgibt.

Verbandsliga Süd / SG Egelsbach - SC Dortelweil (Samstag, 17.45 Uhr):"Nach der langen Pause wissen wir noch nicht genau, wo wir stehen. In der Vorsaison haben wir gegen die SG Egelsbach im Hinspiel unentschieden gespielt und im Rückspiel eine 1:4-Heimniederlage kassiert. Für unsere Abwehr gilt es, Katharina Jacobs im Sturm der Gastgeberinnen in den Griff zu bekommen", warnt SCD-Coach Christian Vaubel, der zuvor das Dortelweiler U 17-Bundesligateam gecoacht hat und nun als Übungsleiter der Verbandsligamannschaft Nachfolger von Richard Pohlner ist. Auf externe Neuzugänge haben die Fußballerinnen aus dem Bad Vilbeler Vorort gänzlich verzichtet.

"Wir haben in diesem Jahr 18 Spielerinnen aus der eigenen Jugend und wollen diesen die Möglichkeit geben, in unseren beiden Damenmannschaften zu spielen. Gegen Egelsbach werden wir mit einer extrem jungen Mannschaft antreten. Nach den guten Testspielergebnissen wird das Duell gegen den Tabellendritten der Vorsaison ein erster echter Prüfstein für uns", erklärt Vaubel. Die Gastgeberinnen waren in der vergangenen Saison das offensivstärkste Team der zweithöchsten hessischen Spielklasse. Personell können die Dortelweilerinnen mit Ausnahme von Abwehrspielerin Chantal Peppel aus dem Vollen schöpfen.

Gruppenliga Frankfurt / SG Bornheim/Grün-Weiß II - Spvgg. 08 Bad Nauheim (Sa., 16 Uhr):Die 1:3-Niederlage im Finale um den Kreispokal gegen die FSG Burg-Gräfenrode in der Vorwoche kann die Vorfreude auf den Saisonstart im Lager der "Nullachterinnen" nicht trüben. "Wir freuen uns alle riesig darauf, dass die Saison nun endlich wieder losgeht", verrät Bad Nauheims Spielertrainerin Carlotta Mayer. Personell gehen die Gäste durch die Ausfälle der verletzten Sarah Korb, Lara Sauer und Laura Schmidt sowie der gesperrten Isabel Heinrich allerdings deutlich geschwächt in ihr erstes Punktspiel der Saison. Hinter dem Einsatz von Mira Feuerbach und Marie Cordel stehen zudem noch Fragezeichen. "Beide sind angeschlagen, ob sie spielen können wird sich erst kurzfristig entscheiden", erklärt Mayer. Zana Hadjiu ist gegen die Bornheimerinnen dagegen wieder mit an Bord. "Aufgrund der Ausfälle werden wir mit einer sehr jungen und unerfahrenen Truppe auflaufen. Die Gastgeberinnen sind zu Hause immer stark und unangenehm zu spielen. Wir werden das beste aus der Situation machen und alles geben, um unsere ersten Saisonzähler einzufahren", gibt sich Mayer dennoch kämpferisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare