JanDillemuth1500MeterKoen_4c
+
Jan Dillemuth vom TV Assenheim stellt in Karlsruhe einen U18-Hessenrekord über 1500 Meter auf. Auch auf 800 und 3000 Metern hat er die Qualifikation für die Jugend-DM in der Tasche.

Leichtathletik

Jan Dillemuth mit Hessenrekord über 1500 Meter

  • vonTanja Weber
    schließen

Mit einem Paukenschlag hat Jan Dillemuth vom TV Assenheim den Hessenrekord in der U18 über 1500 Meter geknackt. Der Wetterauer wollte eigentlich nur um die vier Minuten laufen.

(web). 3:51,99 Minuten zeigte die Uhr am letzten Samstagnachmittag für Jan Dillemuth (TV Assenheim) im Ziel: Hessenrekord in der U18. Bei der Langen Laufnacht in Karlsruhe ging der 17-Jährige mit einer Zielzeit von etwa vier Minuten ins 1500-Meter-Rennen. »Dass es dann so schnell wurde, war für uns eine positive Überraschung«, freute sich sein Trainer Andreas Ulbrich.

Knapp 15 Leichtathleten mit Kaderstatus traten bei dem international besetzten Lauf an. »Ich wurde in der zweiten Reihe aufgestellt und musste mich in der zweiten Stadionrunde erstmal nach vorne laufen«, analysierte Dillemuth. Das kostete einige Körner. 2:03 Minuten auf den ersten 800 Metern und 2:33 nach einem Kilometer lauteten die Durchgangszeiten. Im Ziel feierte der Wetterauer hinter dem Belgier Regis Thibert und dem Braunschweiger Tim Kalies Platz drei. Mit seiner Zeit knackte er den im Vorjahr aufgestellten Jahrgangsrekord von Christoph Schrick und die offizielle EM-Norm von 3:52 Minuten. »Sehr schade, dass die EM dieses Jahr für die U18 ausfällt«, bedauerte der Oberstufenschüler.

Mit 1:54,54 Minuten über die 800-Meter-Distanz in Wetzlar sowie 8:40,18 Minuten über 3000 Meter - gelaufen im Frankfurter Stadion an der Hahnstraße - hat Jan Dillemuth allerdings drei Qualifikationszeiten für die Jugend-DM in Rostock in der Tasche.

Lukas Abele siegt im 800-Meter-Lauf

Lukas Abele (SSC Hanau-Rodenbach) rannte derweil in Wetzlar über zwei Stadionrunden (1:50,47 Min.) zum Sieg. In Karlsruhe musste er über 1500 Meter mit 3:45,58 und Platz sieben vorliebnehmen: »Ich hatte mit Achillessehnen- und Knieproblemen in der Vorbereitung zu tun und befinde mich noch im Formaufbau. Die Zeiten sind okay, aber noch ausbaufähig«, sagte der Dauernheimer.

Sein Bruder Marius belegte über 5000 m Platz elf im Elitefeld (14:33,76). Nach 2:02,19 finishte Noel Freder (Altenstadt) über 800 m als U18-Achter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare