+
Clara Bachmann von der RSG Reichelsheim/Blofeld (2. v.r.) darf mit Franziska Nickl beim internationalen Turnier in Frankfurt reiten. Es gratulieren die Wetterauer Kreisreiterbund-Jugendwartin Franziska Stilgenbauer, Richterin Gabriele Sittner (M) und Lothar Dornhard (1. Vorsitzender KRB Wetterau).

Internationales Flair

  • schließen

(pm). Großer Erfolg für Clara Bachmann von der RSG Reichelsheim/Blofeld. Sie qualifizierte sich beim Linsenhoff-Förderpreis für die Jugendreiterprüfung am 19. Dezember im Rahmen des internationalen Reitturniers in der Frankfurter Festhalle.

Am Samstag lud der Kreisreiterbund Wetterau zur Sichtungsprüfung für den Linsenhoff-Förderpreis ein. Wie auch schon in den vergangenen zwei Jahren wurde diese Sichtung auf der Reitanlage Sternbach in Bönstadt ausgetragen. Der Linsenhoff-Förderpreis ist eine von der Weltklasse-Dressurreiterin Ann-Katrin Linsenhoff ins Leben gerufene Jugendreiterprüfung, anlässlich des internationalen Reitturniers in der Festhalle Frankfurt. Alle Kreisreiterbünde des Landes Hessen dürfen zwei Kinder im Alter zwischen sechs und 13 Jahren der Leistungsklasse 7 und ohne LK ernennen und diese in die Festhalle entsenden. 17 Nachwuchsreiter stellten sich der Jury. Der Reiterwettbewerb wurde in drei Abteilungen durchgeführt, woraus die jeweils zwei Erstplatzierten dann nochmal gegeneinander antraten. Die Entscheidung war nicht ganz einfach, da alle Reiter und Reiterinnen hervorragende Leistungen zeigten.

Im Finale setzten sich Clara Bachmann auf Sunrise Epona sowie Franziska Nickl mit ihrem Pferd Escada von der RSG auf der Pfingstweide aus Bad Homburg durch. Die Mädchen werden in der großen Kulisse zwischen international berühmten Dressur- und Springreitern am 19. Dezember an der Jugendreiterprüfung teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare