Nachgefragt bei Josephina Neumann

"Ich möchte Profi werden"

  • schließen

Die neunjährige Josephina Neumann hat vor einer Woche ihr erstes Punktspiel überhaupt in einer höheren Damen-Klasse bestritten. Für die SG Rodheim II schlug sie in der Tischtennis-Verbandsliga auf und trug mit zwei Siegen wesentlich zum 8:5-Erfolg gegen die TSF Heuchelheim bei. Im Interview wird deutlich, welche außergewöhnlichen Situationen diese Leistungen in ihrem Alter mit sich bringen.

Die neunjährige Josephina Neumann hat vor einer Woche ihr erstes Punktspiel überhaupt in einer höheren Damen-Klasse bestritten. Für die SG Rodheim II schlug sie in der Tischtennis-Verbandsliga auf und trug mit zwei Siegen wesentlich zum 8:5-Erfolg gegen die TSF Heuchelheim bei. Im Interview wird deutlich, welche außergewöhnlichen Situationen diese Leistungen in ihrem Alter mit sich bringen.

Dein erstes richtiges Punktspiel in einer höheren Klasse bei den Damen nach zwei Partien in der Kreisliga für den TV Okarben ist beendet. Wie erging es Dir?

Josephina Neumann: Ich war sehr nervös, da alle auf mich geschaut haben. Im ersten Spiel habe ich am besten gespielt. Dann wollte ich vielleicht ein bisschen zu viel. Aber ich bin glücklich, dass alles so gut geklappt hat.

Deine Spiele waren schon sehr emotional. Wie ging es dir am Tisch?

Neumann: Davon habe ich gar nicht so viel mitbekommen.

Als Tochter in einer Tischtennis-Familie bist du automatisch in diesen Sport hineingewachsen. Was macht die Faszination aus?

Neumann: Tischtennis macht einfach Spaß. Ich habe auch einmal Fußball ausprobiert, doch ich will immer Tischtennis spielen. Den genauen Reiz kann ich gar nicht beschreiben. Ich freue mich einfach über jeden gewonnenen Punkt. Bei Turnieren habe ich besonders Spaß. Auch eine Übung, bei der ich an der einen Tischseite stehe und mir die Bälle abwechselnd auf die Rückhand- und Vorhandseite gespielt werden, liebe ich besonders. Andere hassen diese Übung, doch ich laufe gerne.

Wie sieht dein Zeugnis aus, das es gerade gab? Kannst du Training und Schule miteinander vereinbaren?

Neumann: Ich habe nur die Noten 2 und 3. Ich trainiere gerne und mache auch noch genug für die Schule. Den Spaß in der Schule würde ich mit ja und nein beantworten. Meine Lieblingsfächer sind Sport und Sachkunde.

Du bist jetzt in der dritten Klasse in Petterweil. Wie wird dein weiterer Schulweg nach der Grundschule aussehen? Wirst du auf das Sportgymnasium nach Frankfurt gehen und dann im Internat wohnen?

Neumann: Im Internat werde ich nicht wohnen können, da dies erst mit 14 Jahren geht. Und aus sportlichen Gründen werde ich dort auch nicht hinwechseln können, da ich dann wahrscheinlich schnell keine Gegnerinnen mehr haben werde. Somit werden wir wohl eine Schule in Karben suchen, die mit meiner besonderen Situation umgehen kann, da ich auch öfters fehlen werde.

Willst du Tischtennis zu deinem Beruf machen oder hast du auch noch ein andere Berufsvorstellung?

Neumann: Ich möchte Profi werden. (Archivfoto: pv)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare