Hüttenberger Wiedersehen mit Jan Gorr

  • VonRedaktion
    schließen

(mro). Zum Abschluss der englischen Woche reist Handball-Zweitligist TV 05/07 Hüttenberg ins Oberfränkische. Am Samstagabend um 19.30 Uhr kommt es in der HUK-Coburg Arena beim Aufeinandertreffen mit dem gastgebenden Erstliga-Absteiger HSC 2000 Coburg zum Wiedersehen mit einigen Bekannten. »Wir sind Außenseiter und können befreit aufspielen. Der Druck liegt bei den Coburgern«, lässt TVH-Trainer Johannes Wohlrab wissen.

Der frühere Hüttenberger Coach Jan Gorr, der mittlerweile beim HSC als Geschäftsführer angeheuert hat, sah den TVH-Heimsieg am vergangenen Samstag gegen den HC Elbflorenz vor Ort und meint: »Ich erwarte ein ausgeglichenes Spiel. Hüttenberg hat sich sehr gut entwickelt.« Damit die Mittelhessen dem Bundesliga-Absteiger tatsächlich auf Augenhöhe begegnen können, brauchen sie laut Wohlrab eine bessere Chancenverwertung als im Pokal. »Wenn wir alles auf die Platte bringen, glaube ich fest daran, dass sich eine Chance ergibt.«

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare