Handball

HSG Wetzlar hofft auf Zuschauer

(dpa/lhe). Handball-Bundesligist HSG Wetzlar plant für Juni wieder mit Zuschauern. Die Corona-Stabsstelle des Lahn-Dill-Kreises habe die Austragung von drei Heimspielen mit jeweils 900 Zuschauern in Aussicht gestellt, teilte der Club mit. Grundvoraussetzung dafür sei jedoch, dass die Inzidenz im Lahn-Dill-Kreis kontinuierlich auf niedrigem Niveau bleibt oder weiter sinkt.

Die Mittelhessen haben am Mittwoch den Ticketverkauf für die Partie am 10. Juni gegen TuSEM Essen gestartet. Beim vorerst letzten Heimspiel mit Fans hatte Wetzlar am 10. Oktober 2020 Rekordmeister THW Kiel mit 31:22 geschlagen. Seitdem waren in der Corona-Pandemie keine Besucher mehr zugelassen. Weitere Heimgegner im Juni sind der SC DHfK Leipzig und GWD Minden.

»Wir haben von der Corona-Stabsstelle des Lahn-Dill-Kreises positive Signale empfangen, dass wir auf Basis unseres bestehenden Hygienekonzeptes in allen drei Spielen jeweils vor 900 Zuschauern antreten dürften«, sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare