Tischtennis

OE Bad Homburg muss Heimrecht tauschen

  • vonred Redaktion
    schließen

(rem). Geisterspiel war gestern, inzwischen hat die Stadt Bad Homburg wegen der aktuellen Entwicklung in der Corona-Krise die Sporthallen sogar ganz gesperrt. Das betrifft auch den Tischtennis-Bundesligisten TTC OE Bad Homburg.

Der dürfte zwar ohne Publikum spielen, da es sich um eine Mannschaft mit Profi-Sportlern handelt, jedoch kommt das Team seit Montag nicht mehr in die Wingert-Sporthalle hinein. Der Klub ist deshalb froh, dass der kommende Gegner Borussia Düsseldorf einem Tausch des Heimrechts zugestimmt hat. Die Bundesliga-Partie findet nun also am Sonntag um 15 Uhr nicht im Taunus, sondern am Rhein statt.

Für den noch sieglosen Aufsteiger kommt die Verlegung gar nicht ungelegen. Das Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenführer (sechs Siege in sechs Spielen) um Star-Spieler Timo Boll ist bereits ausverkauft. Wie Sven Rehde, Sportlicher Leiter des TTC OE mitteilte, behalten die Tickets ihre Gültigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare