250 Holz weniger

  • schließen

Mit fast 250 Holz bezogen die Kegler der SG Wölfersheim/Wohnbach in der Regionalliga beim FC Oberafferbach eine deutliche Niederlage. Die Gesamtleistung stimmte, jedoch wuchsen die Gastgeber auf ihren eigenen Bahnen über sich heraus und spielten einen neuen Mannschaftsrekord.

Mit fast 250 Holz bezogen die Kegler der SG Wölfersheim/Wohnbach in der Regionalliga beim FC Oberafferbach eine deutliche Niederlage. Die Gesamtleistung stimmte, jedoch wuchsen die Gastgeber auf ihren eigenen Bahnen über sich heraus und spielten einen neuen Mannschaftsrekord.

Gleich zu Beginn gerieten Patrick Lüftner (979) und Mario Pfeffer (897) mit über hundert Zählern in Rückstand. Auch im Mittelfeld, wo die Unterfranken den überragenden Brendel (1033) auf den Bahnen hatten, war es für Frank Lachmann (959) und Helge Lüftner (907) trotz ihrer guten Zahlen sehr schwer. Matthias Presl (941) und Markus Lachmann (896) gaben als Schlusswerfer ihr Bestes, mussten aber am Ende die Überlegenheit des FCO anerkennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare