+
Felix Haufe und die Herren 30 des TC Bad Vilbel wollen im Kampf um die Hessenmeisterschaft kräftig mitmischen.

Hohe Ziele und neue Erfahrungen

  • schließen

(kun/esa). In der Tennis-Hessenliga wollen die Herren 30 des TC Bad Vilbel nach der Vizemeisterschaft im Vorjahr auch in der Medenspielrunde 2019 um den Meistertitel mitspielen. Mit Patrick Miltner und Tobias Schade haben die Brunnenstädter die Spitzenpositionen mit Akteuren besetzt, die deutschlandweit zu den besten Spielern in ihrer Altersklasse zählen. Derweil gehen die Damen 30 des TC Rot-Weiß Bad Nauheim mit einer rundum neuformierten Mannschaft in die Saison, die für die Kurstädterinnen an diesem Wochenende mit einem Auswärtsspiel in Neu-Isenburg startet. Das Gros des Bad Nauheimer Aufgebots wechselte nach der vergangenen Spielzeit vom TC Friedberg in die Kurstadt.

Auf ihren eingespielten Kader setzen derweil die Herren 40 des Ober-Mörler Tennisclubs, die sich für die anstehende Runde ambitionierte Ziele gesteckt haben. Auch den Damen 40 der Sportwelt Rosbach ist aufgrund ihrer hohen Qualität an den Spitzenpositionen in diesem Jahr einiges zuzutrauen. Im Juniorenbereich schlägt eines der größten deutschen Talente für die U 18-Juniorinnen des TC Rot-Weiß Bad Nauheim auf. Dabei ist Pauline Greta Bruns erst 13 Jahre alt.

Herren 30 (6er), Gruppe 60, TC Bad Vilbel:In der Vorsaison spielten die Herren 30 des TC Bad Vilbel lange Zeit um den Aufstieg in die Regionalliga mit. Nach einem spannenden Duell mit dem TC Bad Homburg mussten sich die Brunnenstädter dem späteren Hessenmeister nur knapp den Vortritt lassen. "Uns war bereits am ersten Spieltag klar, dass unsere Mannschaft als Aufsteiger auch in der höchsten hessischen Spielklasse eine Chance auf eine Spitzenplatzierung hat. Als Liganeuling konnten wir sehr zufrieden mit dem Vizemeistertitel sein. Mit einem breit aufgestellten Kader möchten wir auch in der neuen Saison wieder vorne mitspielen", sagte Bad Vilbels Mannschaftsführer Felix Haufe. Die vorderen Positionen werden wie schon im Vorjahr durch Patrick Miltner und Tobias Schade besetzt, die beide deutschlandweit zu den besten Spielern in ihrer Altersklasse gehören. Der Lette Marcis Garuts nahm kürzlich an einem Leistungsklassen-turnier teil, um sich in der Melderangliste nach vorne zu spielen. Zudem wird Daniel Dutra da Silva, der für das Herrenteam in der Hessenliga aufschlägt, gelegentlich für die Brunnenstädter auf Punktejagd gehen. Ergänzt wird der Kader durch Bastian Hehner, Sebastian Strauch, Nejc Smole, Sebastian Nädele und Felix Haufe. "Wenn alle Spieler im Team den gleichen Ehrgeiz wie im Vorjahr zeigen, steht einem erneuten Angriff auf den Hessenmeistertitel nichts im Wege", ist Haufe überzeugt.

Trainingslager für Top-3-Platzierung

Damen 30 (6er), Gruppe 11, TC Rot-Weiß Bad Nauheim:Ina Hoffmann, Juliane Schwab, Elke Kleemann, Maike Liermann, Claudia Dickenberger, Sina Moftakhar und Jessica Schlaudraff gingen im Vorjahr noch für den TC Friedberg auf Punktejagd. Verstärkt wird die Mannschaft an den beiden Spitzenpositionen zudem durch Yvonne Schneider und Julia Jakob, die von der Sportwelt Rosbach nach Bad Nauheim wechselten, sowie die schon seit einigen Jahren für den Tennisclub Rot-Weiß spielende Katja Frischknecht. "Nachdem wir im vergangenen Jahr nur knapp den Klassenerhalt geschafft haben, erhoffen wir uns in dieser Saison nicht nur den erneuten Ligaverbleib, sondern auch den einen oder anderen Überraschungspunkt", sagte Mannschaftsführerin Juliane Schwab.

Herren 40 (4er), Gruppe 77, TC Bad Vilbel II:Die Herren 40 II des TC Bad Vilbel gehen mit ihrem eingespielten Team um Mannschaftsführer Roland Ramer in die Saison, das im Vorjahr den dritten Platz in der Hessenliga belegte. Neben Ramer gehören Dennis Linden, Jens Dreger und Sven Kaiser zum Kern des Bad Vilbeler Kaders. "Unser Ziel ist es, an das erfolgreiche Abschneiden in der vergangenen Saison anzuknüpfen und erneut eine Platzierung im gesicherten Tabellenmittelfeld zu erreichen", sagt Ramer.

Herren 40 (4er), Gruppe 77, Ober-Mörler TC:Die Herren 40 des OMTC haben sich für die anstehende Medenspielrunde ambitionierte Ziele gesteckt. "Wir haben uns mit einem Trainingslager intensiv auf die Saison vorbereitet und streben einen Platz unter den Top drei an", verrät OMTC-Mannschaftsführer Sven Nockmann, der dieses Ziel gemeinsam mit Michael Schaub, Andreas Kröll, Terence Dürauer, Michael Pock, Frank Günther, Markus Schmidt, Jan Gräber und Ansgar Klatte in die Tat umsetzen will. "Gegen die Mannschaften aus Bad Vilbel und Steinbach stehen nicht nur interessante Nachbarschaftsduelle auf dem Programm, es werden auch ehemalige Tennisprofis um die Punkte in der Hessenliga kämpfen", sagt Nockmann, der sich vor allem auf die Duelle mit den beiden Lokalrivalen freut.

Damen 40 (4er), Gruppe 23, Sportwelt Rosbach:Die Damen 40 der Sportwelt Rosbach gehen mit enormer Qualität an den Spitzenpositionen in die neue Saison. Neben der bisherigen Nummer eins Christine Penzlin nimmt in diesem Jahr auch die im Tenniskreis bestens bekannte Conny Stetzer den Wettkampf wieder auf und bildet gemeinsam mit Penzlin die bärenstarke Rosbacher Doppelspitze. Auf den nachfolgenden Positionen gehen Mannschaftsführerin Silke Severis, Claudia Schmidt, Michaela Ceyran, Jutta Ippach und Sabine Kopp auf Punktejagd. Zudem haben die Sportwelt-Damen mit Petra Hanna einen Neuzugang zu verzeichnen, der allerdings keine Medenspielerfahrung mitbringt. "Mit dieser hervorragenden Aufstellung sollte ein guter Tabellenplatz kein Problem sein", ist Severis überzeugt. In diesem Jahr treffen die Rosbacherinnen auf alte Bekannte. Los geht es mit einem Heimspiel gegen den Wiederaufsteiger TC Sinn. Die größte Bewährungsprobe dürfte am zweiten Spieltag gegen den letztjährigen Tabellenführer BW Bad Soden bevorstehen.

Herren 70 (4er), Gruppe 114, TC Rot-Weiß Bad Nauheim:Nach der Vizemeisterschaft im Vorjahr streben die Herren 70 des TC Rot-Weiß Bad Nauheim in dieser Saison eine Platzierung auf einem der vorderen drei Tabellenplätze an. "Die Hessenliga ist in diesem Jahr sehr stark besetzt, da Mannschaften aus der Regionalliga dazugekommen sind. Wir gehen personell unverändert ins Rennen und hoffen erneut auf eine erfolgreiche Runde", erklärt Mannschaftsführer Wolfgang Lueger, der wie schon im Vorjahr gemeinsam mit Rolf Hübschmann, Werner Genz, Karl-Egon Dickenberger, Hans Joachim Richter und Manfred Käfer für die Kurstädter in Hessens höchster Spielklasse an den Start geht.

U 18-Junioren (6er), Gruppe 126, TC Bad Vilbel:Eine vordere Platzierung strebt der älteste Nachwuchs der Brunnenstädter an. Dazu beitragen sollen auch die ausländischen Spieler, welche die Positionen eins bis sieben besetzen. Pro Spieltag sollen die beiden möglichen Slots auch aus diesem Pool besetzt werden. Dahinter stehen mit Jan Hendrik Plüer und Leonard Wagner zwei etablierte Spieler, dazu kommen mit Levin Leppler und Malte Kempers, der direkt das Amt des Mannschaftsführers übernimmt, zwei Neuzugänge vom Ligakonkurrenten TEVC Kronberg nach Bad Vilbel.

Top-Talent in Bad Nauheim

U 18-Juniorinnen (6er), Gruppe 122, TC Rot-Weiß Bad Nauheim:Mit Pauline Greta Bruns kommt ein großes Tennistalent in die Kurstadt. Die 13-Jährige ist amtierende deutsche Meisterin in ihrer Altersklasse und schlug in der vergangenen Saison für die SGT Baunatal in der Gruppenliga auf. Nachdem die Kaderspielerin des Deutschen Tennis-Bundes in der Tennisschule von David Hirst trainiert, wird sie nun auch in der Kurstadt im Ligabetrieb aktiv sein. Kapitänin der Mannschaft bleibt Lili Minich, die ihre Mannschaft als Vorjahreszweite in die neue Saison führt. "Der Vizetitel kam im vergangenen Jahr überraschend für uns. Mal schauen, was dieses Jahr möglich ist", sagt sie vor dem Saisonstart am Samstag bei der MSG Weiskirchen/Hausen/Lämmerspiel. Dabei wird Minich auf Unterstützung aus Großbritannien verzichten müssen. Aufgrund der dortigen Prüfungsphase werden frühestens am 18. Mai beim ersten Heimspiel gegen den SC SaFo Frankfurt Mädchen von der Insel auf der Anlage im Kurpark aufschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare