1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Hohe Niederlage für Friedberg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Chuc

Kommentare

Die Zweitliga-Kegler der SG Friedberg/Dorheim kamen am vergangenen Wochenende beim KV Bad Langensalza mit 5222:5524 unter die Räder. Die Differenz beim Tabellennachbarn betrug also niederschmetternde 302 Kegel.

Die Zweitliga-Kegler der SG Friedberg/Dorheim kamen am vergangenen Wochenende beim KV Bad Langensalza mit 5222:5524 unter die Räder. Die Differenz beim Tabellennachbarn betrug also niederschmetternde 302 Kegel.

Es spielten Stefan Pfeiffer (926) gegen Udo Wasewitz (958) und Daniel Duchow (857) gegen David Rimbach/Marcus Elstner (649/212). Nach dieser ersten Paarung lagen die Friedberger nur mit 36 Holz zurück. In der Mittelpaarung spielten Michael Meyer/Jan Hofmann (396/405) gegen Maik Frederich (895) sowie Holger Preuß (901) gegen Heiko Zenker (938). Schon waren es kaum noch aufholbare 167 Kegel, mit denen die Gastgeber nun in Führung lagen.

Zum Schluss gingen Friedbergs Tobias Wolf (883) gegen Rüdiger Markerdt (951) und Mario Klein (854) gegen Sven Röthig (921) ins Rennen und gaben weitere 135 Kegel ab, was die bittere Niederlage besiegelte.

Die SG rangiert derzeit auf Platz acht. Am bevorstehenden Wochenende findet das letzte Spiel dieser durchwachsenen und von Verletzungspech und Spielermangel geprägten Saison statt.

Auch interessant

Kommentare