Jörg K. Wulf
+
Jörg K. Wulf

Hohe Auszeichnung

  • vonRedaktion
    schließen

(pm). Große Ehre für den Wetterauer Sportkreisvorsitzenden Jörg K. Wulf: Der Karbener wurde dieser Tage mit der Sportplakette des Landes Hessen ausgezeichnet.

»Die Sportplakette des Landes Hessen ist die höchste Auszeichnung für Sportler, Trainer und ehrenamtlich Tätige. Sie ist Ausdruck für die Anerkennung von besonderen Leistungen im und für den Sport«, schreibt das hessische Ministerium des Innern und für Sport.

Jörg K. Wulf, Vorsitzender des Karbener Sportvereins, wurde für sein großes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Er ist seit 2013 Vorsitzender des Sportkreises Wetterau, seit 2016 bekleidet er das Amt des Vorsitzenden im Sportbeirat des Wetteraukreises. Seit 2015 ist er zusätzlich Vorstandsmitglied im Beirat der Hessischen Sportkreise und brachte sich bis 2019 als Mitglied im Landesausschuss Schule, Bildung und Personalentwicklung im Landessportbund Hessen ein. In dieser Zeit war er außerdem Mitglied der Landessportkonferenz. Seit 2016 ist er Vorstandsmitglied der Bildungsakademie des Landessportbundes Hessen e.V. Er war außerdem 2012 bis 2019 Mitglied der Jury »Sterne des Sports« der Volksbank Mittelhessen.

Großes Engagement rund um den Sport

Sein großes Engagement und seine Einsatzbereitschaft in verschiedenen Gremien rund um den Sport in Hessen wurden bereits mit verschiedenen Ehrungen ausgezeichnet. Er bekam 2008 die Ehrenurkunde und 2015 die Verdienstnadel des Landessportbunds Hessen, 2013 die goldene Ehrennadel und Ehrenmitgliedschaft des KSV Klein-Karben, 2017 den Ehrenbrief des Landes Hessen und zuletzt 2019 den Sportehrenpreis der Stadt Karben.

Aufgrund der aktuellen Corona--Lage musste die persönliche Übergabe der Auszeichnung mit einer Feierstunde abgesagt werden. Die Auszeichnung und die dazugehörige Urkunde wurden nach Angaben des Ministeriums mit einem persönlichen Schreiben des hessischen Sportministers Peter Beuth auf dem Postweg übersendet.

Neben Wulf wurden für das Jahr 2020 auch Karin Scheunemann aus Bad Nauheim und Günter Eisinger aus Friedberg ausgezeichnet (die WZ berichtete). Minister Beuth ließ sich wie folgt zitieren: »Das Ehrenamt im Sport ist eine elementare Grundlage unseres Sportsystems. Mit der Auszeichnung von Günter Eisinger, Karin Scheunemann und Jörg K. Wulf ehrt das Land drei Persönlichkeiten, die sich seit vielen Jahren mit großer Hingabe für den Sport in Hessen einsetzen. Sie sind Vorbilder für andere Menschen, Botschafter des Sports und Antriebsfedern für mehr sportliche Betätigung in unserem Land. Alle drei haben sich in herausragender Weise um den Sport verdient gemacht und sind würdige Träger der Sportplakette, der höchsten Auszeichnung für Sportler, Trainer und Ehrenamtliche in unserem Land.« FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare