1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Hoch der Weckesheimerinnen hält an

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

(sto) In der Landesliga Süd verlor der SVP Fauerbach das Spitzenspiel bei der SG Winterkasten/Reichenbach mit 1:0. Der heimische Fußball-Bezirksoberligist KSV Weckesheim fuhr zu Hause gegen die TSG Neu-Iesnburg einen 4:0-Sieg ein und belegt derzeit den dritten Tabellenplatz.

Die beiden Bezirksligisten des Kreises Friedberg spielten auswärts und mussten böse Schlappen hinnehmen. Bei der SG Bornheim/Grün-Weiß verlor der SVP Fauerbach II mit 0:8. Und der SV Bad Nauheim ging sogar zweistellig unter. Bei der SG Nieder-Roden verloren die Kurstädterinnen mit 0.11.

Landesliga Süd SG Winterkasten/Reichenbach - SVP Fauerbach 1:0 (1:0): »Aufgrund der ersten Halbzeit ging der Sieg der Odenwälderinnen in Ordnung«, bekannte Fauerbachs Trainer Thorsten Greiner. Die Heimelf zeigte von Beginn an die erwartete Kampfkraft und schnürte Fauerbach förmlich am eigenen Strafraum ein. Torfrau Eva Schornstein musste einige Male ihr ganzs Können aufwenden, um einen höheren Pausenrückstand zu verhindern. Lediglich ein Mal wurde sie von der überragenden Anika Mattern mit einem 25-Meter-Freistoß in der 26. Minute überwunden. Nach der Pause nahm Fauerbach den Kampf an und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Carolin Hinkel bot sich die Ausgleichschance. Aber sie setzte das Leder knapp neben das Gehäuse. (65.). »Acht Minuten zuvor hatte uns der Schiedsrichter einen Strafstoß verweigert, als Lena Dörr in die Zange genommen wurde«, ärgerte sich Greiner abschließend wegen eines durchaus möglichen Punktgewinns.

Bezirksoberliga KSV Weckesheim - TSG Neu-Isenburg 4:0 (2:0): Die Weckesheimerinnen schlossen zunächst an die gute Leistung der Vorwoche an. Larissa Lauber traf in der zehnten und 21. Minute zur 2:0-Führung. Für sie war auch ein Hattrick möglich. Aber sie verschoss einen Elfer (33.). Im zweiten Durchgang setzte sich das gute Spiel des KSV fort. Julia Diehlmann erhöhte nach einer Stunde auf 3:0. Danach riss der Faden, und Neu-Isenburg übernahm das Kommando. KSV-Torfrau Carmen Rosario und die vor ihr postierte Dreier-Abwehr-Kette mit Bettina Zöll, Anna Feig und Nicole Preiss zeigten sich im Bilde und sorgten dafür, dass es ein Zu-Null-Spiel blieb. In der Schlussminute schloss Julia Diehlmann einen Konter zum 4:0 ab.

Bezirksliga SC Nieder-Roden - SV 06 Bad Nauheim 11:0 (5:0): Zahlreiche Ausfälle wie Helena Trbuskova hatte Bad Nauheim zu kompensieren. Über 90 Minuten war man bemüht, eine noch höhere Schlappe zu verhindern. Nieder-Rodens Treffer markierten Corinna Liebler (3), Kirstin Theuer (3), Angelika Pettke (2), Franziska Thomas (2) und Meryem Vural. SG Bornheim/Grün-Weiß - SVP Fauerbach II 8:0 (3:0): Fauerbachs Trainer Peter Klemmeier erkannte die Überlegenheit der Frankfurter Spielgemeinschaft in allen Belangen an. Somit ist auch die deutliche Niederlage beim Aufstiegsaspiranten nicht verwunderlich. Caroline Girad (2), Lea Wippermann, Claudia Stollberg, Jacqueline Spataro (2) und Vera Klingbeil (2) teilten sich die Treffer.

Auch interessant

Kommentare