Bild6_190621_4c
+
Angie Kerber ist Turnierbotschafterin in Bad Homburg. P. ZIMMER

Historische Woche in Bad Homburg

  • VonRedaktion
    schließen

(ahi/pm). Die Kurstadt im Taunus steht vor einem historischen Ereignis: Vom morgigen Sonntag an schaut die Tenniswelt eine Woche lang auf Bad Homburg. Bis kommenden Samstag kämpft hier die weibliche Elite um den Sieg. Es ist der letzte Formtest auf Rasen vor Wimbledon. Dass für das neue WTA-Turnier ein Ort in Deutschland ausgewählt wurde, war schon eine tolle Nachricht.

Dass es nun Bad Homburg ist, versetzt viele in der Kurstadt in Euphorie.

32 Spielerinnen (Einzel) und 16 Paare (Doppel) bilden das Feld der Teilnehmerinnen. Darunter sind die drei früheren Wimbledon-Siegerinnen Angelique Kerber, Simona Halep (Rumänien) und Petra Kvitova (Tschechien). Auch die Darmstädterin Andrea Petkovic, die ehemalige Weltranglistenerste Victoria Azarenka (Belarus) sowie US-Open-Champion Sloane Stephens (USA) sind am Start. Zudem wird mit der 17-jährigen Mara Guth vom TC Bad Vilbel eine Lokalmatadorin dabei sein. Die Usingerin erhielt eine Wildcard für die Qualifikation.

Die Karten für das Event waren schnell vergriffen. Aufgrund der Corona-Beschränkungen und der dadurch bedingten Reduktion der Tribünenkapazität können nur die Ticketinhaber auf die Anlage gelangen, die ihre Karte bereits im Vorjahr erworben haben und deren Eintrittskarten im Rahmen des Umbuchungsverfahrens in den neuen Tribünenplan eingebucht wurden. Bereits erworbene Tickets aus 2020, die nicht erfolgreich für dieses Jahr umgebucht werden konnten, behalten derweil ihre Gültigkeit für die Bad Homburg Open 2022.

Gespielt wird an den ersten Tagen jeweils ab 12 Uhr. Die Matches werden im HR-Fernsehen sowie auf Eurosport übertragen. Der HR sendet Semifinals und Finale live.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare