Hessentitel für Ü59-Team

  • schließen

Die Erfolgsgeschichte der Rodheimer Volleyball-Senioren hat ein weiteres Kapitel: Nun haben auch die Ältesten der SG Rodheim Grund zum Jubeln gehabt. Beim hessischen Finale der Ü 59 setzte sich die SGR gegen die Teams des TUS Kriftel und des VC Oberroden durch und errang souverän den Meistertitel. Beide Mannschaften wurden mit 2:0 Sätzen besiegt und damit der Dreiervergleich souverän gewonnen.

Die Erfolgsgeschichte der Rodheimer Volleyball-Senioren hat ein weiteres Kapitel: Nun haben auch die Ältesten der SG Rodheim Grund zum Jubeln gehabt. Beim hessischen Finale der Ü 59 setzte sich die SGR gegen die Teams des TUS Kriftel und des VC Oberroden durch und errang souverän den Meistertitel. Beide Mannschaften wurden mit 2:0 Sätzen besiegt und damit der Dreiervergleich souverän gewonnen.

Nachdem die Ü 53-Auswahl bereits im Dezember ihre hessische Goldmedaille feiern durfte, zogen jetzt die Männer um Routinier Jo Breitenfelder nach und qualifizierten sich für die Südwestmeisterschaften, die am 10. März in eigener Halle stattfinden. "Wir haben heute in beiden Spielen nach anfänglichen Abstimmungsproblemen schnell zu unserem Spiel gefunden und Oberroden und Kriftel in die Schranken verwiesen," resümierte Rodheims Klaus Diehl, der verletzungsbedingt nicht spielen konnte, dafür aber das Coaching übernommen hatte.

Mit Jo Breitenfelder als effektivem Außenangreifer, dem aufschlagstarken Karl Schumann und dem blockstarken Wynfrith Mahr in der Mitte ergänzten Zuspieler Jochen Graubner und Diagonalangreifer Matthias Marcard sowie Uwe Gruhl, Jörn Schenk, Rolf Weber und Paul Jansen das Gold-Team aus der Wetterau.

Sollte im März die Südwest-Qualifikation ähnlich erfolgreich verlaufen, wären die Rodheimer für die deutschen Meisterschaften am Pfingstwochenende in Minden startberechtigt – und könnten damit dem Ü 53-Team folgen, das im vergangen Jahr auch dort den Titel holte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare