Fußball

Hessenpokal am Dienstag und Mittwoch

  • vonRedaktion
    schließen

(ms/pm). Für acht höherklassige hessische Fußball-Mannschaften wartet im ohnehin schon engen Corona-Spielplan in dieser Woche ein weiteres zusätzliches Spiel: Der Hessenpokal wird fortgesetzt.

Der Hessische Fußball-Verband (HFV) hatte dieser Tage beschlossen, den Wettbewerb fortzuführen - allerdings unter Einschränkungen. Das Pokal-Turnier wird nun ab den Viertelfinalspielen mit den Mannschaften fortgesetzt, die in der aktuellen Situation im Rahmen der Corona-Pandemie spielen dürfen - also Klubs der Regionalliga und der 3. Liga. Die Begegnungen wurden neu ausgelost.

In Beratungen wurde besprochen, dass die Amateurvereine, die damit im Achtelfinale automatisch ausscheiden, solidarisch von den übrig gebliebenen höherklassigen Vereinen eine finanzielle Entschädigung erhalten sollen. Zusätzlich räumt der HFV den ausscheidenden Achtelfinalisten ein Startrecht im Bitburger-Hessenpokal-Wettbewerb der kommenden Saison ein. Der Wetterauer Starter, Hessenligist Türk Gücü Friedberg, ist davon allerdings nicht betroffen, war er doch im vergangenen Oktober nach einem 0:1 beim Verbandsligisten SV Zeilsheim bereits regulär ausgeschieden.

Das Viertelfinale / Dienstag: KSV Hessen Kassel - TSV Steinbach Haiger (17.30 Uhr). - Mittwoch: FC Gießen - SV Wehen Wiesbaden (17 Uhr), FC Bayern Alzenau - Kickers Offenbach (17.30 Uhr), TSV Eintracht Stadtallendorf - FSV Frankfurt (19 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare