+
Für den Wetterauer Hessenliga-Aufsteiger Türk Gücü Friedberg um Abdussamed Gürsoy (am Ball) ? hier den Ginsheimer Eray Eren ? zählt am Wochenende nur ein Sieg gegen den SC Waldgirmes aus dem Lahn-Dill-Kreis. (Foto: Jaux)

Hessenliga

Hessenliga: Es zählt nur ein Sieg für Türk Gücü Friedberg im Abstiegskampf

  • schließen

Während beim FC Gießen die Planungen für die Meisterfeier laufen, bangt Aufsteiger Türk Gücü Friedberg um den Klassenerhalt. Gegen den SC Waldgirmes zählt am Sonntag nur ein Sieg.

Machen die Fußballer des FC Gießen bereits am Samstag in der Hessenliga ihr Meisterstück? Darauf zu wetten, würde wohl keine hohe Gewinnquote bringen, denn dazu reicht der Mannschaft von FC-Coach Daniyel Cimen vor eigenem Publikum gegen den FSC Lohfelden bereits ein Remis. Spannender gestaltet sich vier Spieltage vor dem Saisonende die Frage, welcher Verein als Vizemeister Aufstiegsspiele in Richtung Regionalliga Südwest bestreiten kann. Hessen Kassel (gastiert schon am Freitagabend bei der SG Fulda/Lehnerz) und Bayern Alzenau (empfängt am Samstag den FC Eddersheim) sind diesbezüglich die beiden Kandidaten – Ausgang offen. Derweil beißen im Abstiegskampf nicht nur die beiden Liga-Letzten Spvgg. Neu-Isenburg und FC Ederbergland sondern mit Sicherheit auch noch zwei weitere Klubs die Hunde.

Aus Wetterauer Sicht sehr erfreulich: Der am Wochenende spielfreie FV Bad Vilbel kann als Tabellenzehnter der weiteren Entwicklung in der Abstiegszone ganz entspannt begegnen. Anders verhält es sich mit Türk Gücü Friedberg: Das Team von Trainer Gültekin Cagritekin (Platz 13/30 Punkte) benötigt am Sonntag zu Hause gegen den jenseits von Gut und Böse stehenden Rangachten SC Waldgirmes dringend Zählbares, um beim Ringen ums sportliche Überleben in der fünften Liga zwei direkte Rivalen – Buchonia Flieden (in Hadamar) und den Hünfelder SV (beim KSV Baunatal) – auf Distanz zu halten.

Hessenliga: Weiterhin vier Ausfälle bei Türk Gücü Friedberg

Türk Gücü Friedberg – SC Waldgirmes (Sonntag, 15 Uhr in Ober-Rosbach): Fünf Gegentore gegen Hadamar sowie nach dem Sieg in Hünfeld hinten jeweils vier weitere Einschläge gegen Fulda/Lehnerz und Lohfelden lassen vermuten, dass Friedbergs Coach Gültekin Cagritekin vor der entscheidenden Phase im Kampf um den Klassenerhalt speziell in der Abwehr ein großes Problem hat und dort personelle Änderungen dringend erforderlich sind. Doch der Türk Gücü-Übungsleiter, über dessen weiteres Engagement als TG-Coach noch nichts Konkretes durchgedrungen ist, sieht das vor dem eminent wichtigen Heimspiel gegen den SC Waldgirmes nicht ganz so dramatisch. "Fast alle Gegentreffer, die wir in den letzten Partien quittieren mussten, entsprangen individuellen Fehlern. Diese Aussetzer auf ein Minimum zu reduzieren, sollte angesichts der qualitativen Stärke, über die unsere Defensiv-Spezialisten verfügen, eigentlich kein Problem sein."

Eine Sicht der Dinge, die durchaus richtig sein mag. Bloß: Nach der Winterpause vermochten die Kreisstädter ihre Hessenliga-Tauglichkeit erst in drei von neun Begegnungen eins zu eins rüber zu bringen, nämlich gegen Bayern Alzenau (2:2-Remis) sowie bei den Siegen in Ederbergland (4:2) und Hünfeld (3:1). Sechs weitere Duelle endeten mit teils deftigen Niederlagen – so geschehen auch vor Wochenfrist in Lohfelden. Der 1:4-Abfuhr bei den Nordhessen konnte Cagritekin allerdings auch Positives entnehmen. "Dort hat die Mannschaft in der zweiten Hälfte trotz des klaren Rückstands Moral bewiesen und war spielbestimmend. Treten wir gegen Waldgirmes ähnlich dominant auf, müsste ein Sieg, den wir unbedingt brauchen, drin sein", sagt er. Personell ergeben sich auf Friedberger Seite mit einer Ausnahme keine neuen Erkenntnisse: Keeper Riste Shpirov, Außenverteidiger Kevin Bassey Effiong, Mittelfeldspieler Sergen Bayraktar und Stürmer Younes Bahssou fallen verletzungsbedingt weiterhin aus. Dagegen wird Abwehrspieler Semun Biber, der in Lohfelden ebenfalls fehlte, wieder in den Kader rücken. – Hinspiel: 5:5. Restprogramm: FC Gießen (A), Hessen Kassel (A), KSV Baunatal (H).

Türk Gücü Friedberg: Kröller (Özer), Usic, Dudda, Bartel, Takahashi, Tesfaldet, Özyürek, Erdogan, Gürsoy, Kohnke, Bell Bell, Aslan, Miric, Toskovic, Biber, Akkus Rodriguez, Penava, Mitrovic.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare