Fußball-Hessenliga

Hessenliga: Wenigstens einen Punkt für Türk Gücü Friedberg

  • schließen

Zweimal geführt, zweimal den Ausgleich gefangen, dazu Pech mit Pfosten und Latte. Das Hessenligaspiel von Türk Gücü Friedberg gegen Neu-Isenburg lief nicht optimal, aber immerhin gab es einen Punkt.

Zweites Heimspiel, erster Punktgewinn: Nimmt man die Auftaktniederlage gegen Bad Vilbel als Maßstab, präsentierte sich der Wetterauer Hessenliga-Aufsteiger Türk Gücü Friedberg am Sonntagnachmittag gegen die Spvgg. Neu-Isenburg in allen Mannschaftsteilen stark verbessert und holte angesichts des 2:2 (1:0)-Unentschiedens erstmals Zählbares im hessischen Fußball-Oberhaus.

TG-Coach Mustafa Fil gab sich dennoch nicht restlos zufrieden: "Wir haben zweimal geführt, hatten die besseren Torchancen und sind erst kurz vor Schluss durch einen allerdings berechtigten Foulelfmeter ausgebremst worden." Auf die Leistung an sich könne man jedoch aufbauen: "Die Mannschaft war gut drauf. Nur das Resultat hat mir nicht gefallen, denn ein Sieg wäre verdient gewesen." Fils Neu-Isenburger Trainerkollege Peter Hoffmann attestierte seinen Leuten, körperlich besser als zuletzt drauf gewesen zu sein: "Aber es ist noch viel Luft nach oben. Speziell in der ersten Hälfte lief in der Offensive so gut wie gar nichts zusammen. Mit dem Remis können wir gut leben."

Hessenliga: Türk Gücü Friedberg mit vier Änderungen in Startformation

Vor etwa 200 Zuschauern überraschten die Kreisstädter mit nicht weniger als vier personellen Änderungen: Lukas Zarges und Ertugrul Erdogan begannen im zentralen Mittelfeld, Younes Bahssou besetzte das Sturmzentrum und Sergen Bayraktar die linke Außenbahn. Zudem wurden Alit Usic und Jonatan Tesfaldet aus dem Mittelfeld in die defensive Dreierkette beordert – alles Maßnahmen, die Wirkung zeigten.

Halbzeit eins gehörte trotz nur weniger guter Szenen durchgehend den Platzherren, die ab der 15. Minute vorne lagen: Dabei setzten Abdussamed Gürsoy und Bahssou den frei vor Gäste-Keeper Kacarevic lauernden Kazuki Takahashi, der aus kurzer Distanz einschob, optimal in Szene. Tor Nummer zwei für die Kreisstädter lag nach 31 Minuten in der Luft. Bahssou trickste Rhein und Letellier aus, zog sofort ab, verfehlte den Neu-Isenburger Kasten jedoch um wenige Zentimeter.

Hessenliga: Türk Gücü Friedberg mit Pech bei Pfosten und Latte

Anstelle der Vorentscheidung zugunsten der Platzherren fiel auf der Gegenseite nach 70 Minuten der 1:1-Ausgleich, wobei der eingewechselte Johannes Günther einen weiten Nedwied-Einwurf aus zehn Metern in die Maschen drosch. Neu-Isenburg erwachte – McCrarys Schuss von der Strafraumgrenze landete knapp neben Grbovics Kasten (73.). Vier Minuten später antwortete Türk Gücü mit der zweiten Führung: Vuk Toskovics Flankenwechsel und Takahashis Auflage hämmerte Younes Bahssou aus 14 Metern humorlos unter die Latte – 2:1. Der Sieg für Friedberg? Mitnichten. Bahssous Strafraum-Foul gegen Henrik Nedwied ahndete der gute Referee Christoph Rübe vier Minuten vor dem Abpfiff mit Elfmeter. Carlos McCrary verwandelte sicher. Pech für die Friedberger: Erdogan (55.) und Zarges (77.) hatten bei ihren Aktionen zuvor lediglich Pfosten und Latte getroffen.

Türk Gücü Friedberg: Grbovic – Tesfaldet, Bartel, Usic – Zarges (74. Vranesevic), Erdogan, Bayraktar (84. Özyürek), Takahashi – Toskovic (78. Bell Bell), Gürsoy, Bahssou.

Spvgg. Neu-Isenburg: Kacarevic – Nedwied, Betz, Rhein, Kamikawa – Letellier, Sachs, Albert (81. Djordjevic), Wolfarth (46. Günther) – Züge (81. Atzberger), McCrary.

Im Stenogramm / SR: Christoph Rübe (Vellmar). – Z.: 200. – Tore: 1:0 (15.) Takahashi, 1:1 (70.) Günther, 2:1 (77.) Bahssou, 2:2 (86./Foulelfmeter) McCrary.

Mehr Fußball vom Wochenende:

  1. Gruppenliga-Derby Türkischer SV Bad Nauheim gegen Fauerbach gnadenlos effektiv
  2. Hessenliga: Baunatal keine Reise wert - Mustafic-Elf 0:2
  3. Kreisoberliga Friedberg: Absteiger Friedberg kämpft und verliert - Münk mit Viererpack für Ober-Wöllstadt
  4. Kreisliga A Friedberg: Drei Platzverweise in Rockenberg - Torfestivals in Petterweil und Melbach
  5. Kreisliga B Friedberg, Gruppe 2: 150 Zuschauer sehen cleveren VfR Ilbenstadt
  6. Kreispokal: Titelverteidiger Türk Gücü Friedberg spielt in Runde zwei in Nieder-Weisel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare