Fußball

Hertz bleibt in Wöllstadt

  • schließen

Bei den Fußballern des SV Nieder-Wöllstadt, denen sich Murat Salu (zuletzt VfB Petterweil) angeschlossen hat, sind in der Trainerfrage Fakten geschaffen worden: Torsten Hertz, der bei den "Roten" seit Sommer 2015 Regie führt, hat seinen Vertrag verlängert und wird den aktuellen Kreisoberliga-Dritten somit auch in der Saison 2018/2019 coachen.

Bei den Fußballern des SV Nieder-Wöllstadt, denen sich Murat Salu (zuletzt VfB Petterweil) angeschlossen hat, sind in der Trainerfrage Fakten geschaffen worden: Torsten Hertz, der bei den "Roten" seit Sommer 2015 Regie führt, hat seinen Vertrag verlängert und wird den aktuellen Kreisoberliga-Dritten somit auch in der Saison 2018/2019 coachen.

"Wir setzen auf Kontinuität. Torsten Hertz hat bei uns hervorragende Arbeit geleistet, und deshalb war es nur logisch, auch in der kommenden Meisterschaftsrunde auf ihn zu bauen", lobt Nieder-Wöllstadts Pressesprecher Walter Nebel die Fähigkeiten des 48-jährigen Übungsleiters.

Am kommenden Sonntag (14.30 Uhr) steht den SVN-Cracks übrigens ein Testspiel der besonderen Art ins Haus: Auf dem neuen Nieder-Wöllstädter Kunstrasenplatz gastiert der Verbandsligist Usinger TSG mit Spielertrainer Marcel Kopp und Stürmer Tim Pelka. Beide Fußballer gingen einstmals, in Gruppenliga-Zeiten, für die Nieder-Wöllstädter auf Torejagd und zählten dort stets zu den Leistungsträgern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare