+
Dynamisch und nicht zu stoppen: Nejc Smole marschiert mit den Herren 30 des TC Bad Vilbel in Richtung Aufstieg.

Tennis-Hessenliga

Herren 30 des TC Bad Vilbel pflügen durch die Liga

  • schließen

(kun). In der Tennis-Hessenliga sind die Herren 30 weiterhin das Maß aller Dinge: Beim 9:0 gegen Eintracht Frankfurt feierten die Brunnenstädter ihren dritten Sieg im dritten Saisonspiel und sind damit klar auf Aufstiegskurs. Nichts zu holen gab es derweil für die Herren 40-Teams aus Ober-Mörlen und Bad Vilbel. Gleich zweimal waren die Damen 40 der Sportwelt Rosbach am Wochenende im Einsatz. Während sich das Team um Mannschaftsführerin Silke Severis am Samstag beim 3:3 mit dem TC Rot-Weiss Lauterbach die Punkte teilte, gab es am Sonntag einen 4:2-Erfolg gegen den TC Sinn.

Herren 30 (6er), Gruppe 60, TC Bad Vilbel - Eintracht Frankfurt 9:0:"Der souveräne Sieg gegen die starken Frankfurter macht uns stolz. Das Team funktioniert in diesem Jahr wunderbar", gab Bad Vilbels Mannschaftsführer Felix Haufe nach dem dritten Saisonsieg seiner Mannschaft zu Protokoll. Bereits nach den Einzeln war das Heimspiel des Tabellenführers gegen die Gäste aus der Mainmetropole entschieden. Daniel Dutra Da Silva und Tobias Schade siegten in ihren Einzeln ebenso glatt in zwei Sätzen wie Marcis Garuts und Nejc Smole. Patrick Miltner hatte mit seinem Frankfurter Kontrahenten deutlich mehr Mühe, behielt am Ende jedoch genau wie seine Teamkollegen die Oberhand - wenn auch denkbar knapp im Champions-Tie-Break. Derweil musste der Gegner von Sebastian Strauch die Partie beim Stand von 6:3 und 1:0 im zweiten Satz verletzungsbedingt aufgeben. Nachdem das Bad Vilbeler Duo Garuts/Smole seine Partie nach großem Kampf im Champions-Tie-Break für sich entschieden hatte, war der dritte Saisonsieg der Brunnenstädter in trockenen Tüchern. - Im Stenogramm: Einzel: Daniel Dutra Da Silva - Simon Weidl 6:1, 6:0; Patrick Miltner - Nils Klemann 6:2, 2:6, 7:6; Tobias Schade - Patrick Telawetz 7:5, 6:1; Marcis Garuts - Vedran Bahtijarevic 6:0, 6:0; Sebastian Strauch - Carsten Müller 6:3, 1:0; Nejc Smole - Sinisa Boberic 6:3, 7:5. - Doppel: Garuts/Smole - Weidl/Telawetz 6:7, 7:5, 12:10.

Damen 30 (6er), Gruppe 11, TC Rot-Weiss Bad Nauheim - TSG Rodgau 4:5:Auch in ihrem dritten Saisonspiel ging das Bad Nauheimer Damenteam leer aus. Gegen den Tabellendritten aus Rodgau mussten sich die Kurstädterinnen allerdings nur denkbar knapp geschlagen geben. Julia Jakob, Juliane Schwab und Elke Kleemann hatten in ihren Einzeln souveräne Leistungen gezeigt und glatt in zwei Sätzen die Oberhand behalten. Während Claudia Dickenberger und Jessica Schlaudraff ihren Rodgauer Kontrahentinnen in zwei Sätzen unterlagen, musste Yvonne Schneider an der Spitzenposition nach drei umkämpften Sätzen die Segel streichen. In den Doppeln hatten die Gäste gegen die Bad Nauheimer Paarungen Schwab/Moftakhar und Hoffmann/Liermann die Nase vorn. Somit blieb der Sieg von Schneider/Jakob nur Ergebniskosmetik aus Sicht des Tabellenschlusslichts. - Im Stenogramm: Einzel: Yvonne Schneider - Julia Wemelka 1:6, 6:1, 4:6; Julia Jakob - Kim Tanja Eck 6:2, 6:1; Juliane Schwab - Saina Schwarz 6:2, 6:1; Elke Kleemann - Anke Ziesing 6:3, 6:4; Claudia Dickenberger - Daniela Fisch 0:6, 4:6; Jessica Schlaudraff - Birgit Böhn 1:6, 4:6. - Doppel: Schneider/Jakob - Eck/Fisch 6:1, 6:0; Schwab/Moftakhar - Wemelka/Böhn 4:6, 6:3, 6:10; Hoffmann/Liermann - Schwarz/Ziesing 6:2, 4:6, 0:10.

Herren 40 (4er), Gruppe 77, TG Crumstadt - TC Bad Vilbel II 4:2:Nach den Einzeln gestaltete sich das Gastspiel der Brunnenstädter gegen den Tabellendritten aus Crumstadt noch völlig offen. Während Jens Dreger und Mannschaftsführer Roland Ramer ihren Kontrahenten in zwei Sätzen unterlagen, bewies Dennis Linden an der Spitzenposition Nervenstärke und bezwang seinen Gegner in einer umkämpften Partie in drei Sätzen. Sven Kaiser gab den Gästen mit einem Zwei-Satz-Erfolg Hoffnung, doch in den Doppeln gab es für die Bad Vilbeler nichts zu holen. - Im Stenogramm: Einzel: Thomas Wedel - Dennis Linden 4:6, 7:6, 3:6; Sven Jakobi - Jens Dreger 6:3, 6:2; Ondrej Mous - Roland Ramer 6:3, 6:0; Carsten Sudheimer - Sven Kaiser 6:7, 3:6. - Doppel: Wedel/Jakobi - Linden/Dreger 6:1, 6:1; Mous/Sudheimer - Ramer/Kaiser 6:0, 7:6.

Herren 40 (4er), Gruppe 77, Ober-Mörler TC - TC Steinbach 1:5:Bereits nach den Einzeln war das Heimspiel der OMTC-Herren gegen den ungeschlagenen Tabellenführer zugunsten der Gäste aus Steinbach entschieden. Sven Nockmann und Markus Schmidt blieben in ihren Einzeln ebenso chancenlos wie Christian Fehlau und Frank Geppert, die allesamt glatt in zwei Sätzen den Kürzeren zogen. Die Doppelpartien wurden in der Folge nicht mehr ausgespielt. - Im Stenogramm: Einzel: Sven Nockmann - Laurence Matthews 0:6, 0:6; Markus Schmidt - Thomas Hipp 2:6, 2:6; Christian Fehlau - Dan Domnescu 1:6, 0:6; Frank Geppert - Dirk Eiwanger 1:6, 3:6.

Damen 40 (4er), Gruppe 23, Sportwelt Rosbach - TC Rot-Weiss Lauterbach 3:3:An der Spitzenposition musste sich Rosbachs Nummer eins Cornelia Stetzer bei ihrem ersten Saisoneinsatz deutlich geschlagen geben. Stetzer stand nach wochenlangem Infekt erstmals auf dem Platz und hatte ihrer Gegnerin nur wenig entgegenzusetzen. Auch Claudia Schmidt unterlag ihrer Gegnerin in zwei Sätzen, nachdem sie sich im zweiten Satz herangekämpft und noch den Tiebreak erreicht hatte. Dagegen feierten Jutta Ippach und Mannschaftsführerin Silke Severis in ihren Duellen souveräne Siege. Deutliche Resultate gab es auch in den beiden Doppelpartien. Während die Sportwelt-Paarung Ippach/Kopp in ihrem Match nichts anbrennen ließ, blieb das Rosbacher Duo Severis/Schmidt chancenlos. "Für uns galt es, das Unentschieden aus den Einzeln in den Doppeln zu sichern. Das ist uns gelungen", zeigte sich Rosbachs Pressesprecherin Claudia Schmidt nach der Punkteteilung ihrer Mannschaft zufrieden. - Im Stenogramm: Einzel: Cornelia Stetzer - Katrin Giljohann-Farkas 0:6, 1:6; Silke Severis - Heike Pape 6:4, 6:3; Claudia Schmidt - Almut Kossick 1:6, 6:7; Jutta Ippach - Lubica Bojkunova 6:1, 6:0. - Doppel: Severis/Schmidt - Giljohann-Farkas/Pape 0:6, 2:6; Ippach/Kopp - Kossick/Bojkunova 6:0, 6:1.

Sportwelt Rosbach - TC Sinn 4:2:Beim Nachholspiel gegen den TC Sinn konnten die Damen 40 der Sportwelt Rosbach mit ihrer Doppelstärke trumpfen und am Ende einen verdienten 4:2-Heimerfolg bejubeln. Dabei stand die Partie nach den Einzeln noch auf Messers Schneide. Die beiden Matchpunkte gingen auf das Konto von Christine Penzlin und Jutta Ippach, während sich Mannschaftsführerin Silke Severis ein spannendes Duell mit ihrer Gegnerin lieferte, nach zwei engen Sätzen aber den Kürzeren zog. Derweil blieb Claudia Schmidt in ihrer Partie chancenlos. "Wieder einmal stand es unentschieden nach den Einzeln und wieder einmal konnten es unsere Doppel richten", sagte Schmidt. Sowohl die Paarung Severis/Ippach als auch das Duo Penzlin/Kopp siegte glatt in zwei Sätzen und besiegelte damit den zweiten Saisonsieg der Rosbacherinnen. - Im Stenogramm: Einzel: Christine Penzlin - Karen Fischer 6:1, 6:1; Silke Severis - Silke Görlich 5:7, 4:6; Claudia Schmidt - Heike Klimpke 0:6, 1:6; Jutta Ippach - Kathrin Jung 6:2, 6:0. - Doppel: Severis/Ippach - Fischer/Jung 6:1, 6:2; Penzlin/Kopp - Görlich/Klimpke 6:2, 6:4.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare