Volkslauf

Herr und Schraub werden zu "Helden der Berge"

  • schließen

(pm). Curt Herr und Fridbald Schraub vom Laufteam Ober-Mörlen haben dieser Tage beim 2. Mountain-Man in Reit im Winkel teilgenommen. Das Rennen gehört zu einer neuen Trailrunning- und Trailhiking-Serie.

Untergebraht im Gasthaus von Jutta Sachenbacher, der Mutter von Ex-Skilangläuferin Evi Sachenbacher-Stehle, und auf den Strecken unterwegs, auf denen Skirennläuferin Rosi Mittermaier einst ihr Handwerk erlernte, sollte es für das Wetterauer Duo auf 39 Kilometern bei 1510 Höhenmetern durch abwechslungsreiche Landschaften, traumhafte Trails und fantastische Panoramen gehen, doch aufgrund einer Verletzung musste Herr kurzerhand auf die kürzere 24-Kilometer-Strecke ummelden. Er lief, trotz seiner Verletzung, die Strecke in einer Zeit von 2:27,24 Stunden und wurde damit in seiner Altersklasse M 50 mit dem vierten Platz belohnt.

Schraub musste bereits in den frühen Morgenstunden bei strömendem Regen und kühlen Temperaturen starten. Er erreichte das Ziel nach 39 Kilometern in einer Zeit von 5:29,35 Stunden und belegte damit den dritten Platz in der Altersklasse M 60. Nach diesem Abenteuer, zu dessen Grundausstattung ausreichend Flüssigkeit, Erste-Hilfe-Paket, eine Trillerpfeiffe sowie eine Rettungsdecke vorgegeben waren, dürften sich die beiden Ober-Mörler Läufer nun zurecht als "Helden der Berge" bezeichnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare