+
Henrike Jansen (l.) und Hannes Bertelsmann siegen im Mixed bei den deutschen Ringetennis-Meisterschaften.

Ringtennis

Henrike Jansen dominiert

  • schließen

(pm). Mit "einigen Pokalen im Gepäck" ist die Ringtennis-Mannschaft der TG Groß-Karben von den deutschen Meisterschaften in Kieselbronn zurückgekehrt. Mit sechs Gold- und drei Silbermedaillen sowie eine Bronzemedaille belegten die Karbener im Medaillenspiegel Platz zwei hinter der SKG Roßdorf.

Mit der vierfachen Deutschen Schüler-Meisterin Henrike Jansen stellten sie die erfolgreichste Spielerin. Wie schon bei den süddeutschen Titelkämpfen siegte Jansen im Einzel der Jugend 11-14, im Mixed zusammen mit Hannes Bertelsmann und in beiden Doppeln an der Seite von Sarah Engelken.

In beiden männlichen Doppeln derselben Altersklasse waren Malte Jansen und Hannes Bertelsmann erfolgreich, jeweils vor Teams aus dem eigenen Verein: Amon Steinert und Jannek Breiksch im alternierenden Doppel bzw. Daniel Jeddi Gonzalez mit Bennet Marx im klassischen Doppel. Malte Jansen musste sich im Einzel-Finale nur knapp Philipp Wiß vom TV Rübenach geschlagen geben. Großes Pech hatte in diesem Wettbewerb Bertelsmann. Er verletzte sich an der rechten Hand, spielte tapfer mit der linken weiter, konnte so aber den erhofften Sieg nicht erreichen und landete - für ihn enttäuschend - auf Platz sechs.

Bei den Männern, bei denen Fabian Ziegler (ESG Karlsruhe) seinen Titel verteidigte, schafften es Hendrik Freitag und Jonas Kruse von der TG auf die Plätze vier und sechs. Im Doppel holten sie gemeinsam sogar die Bronzemedaille. Im Einzel der Männer 40 behauptete sich Wolfhard Breiksch sehr gut und belegte schließlich Platz fünf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare