+
Giao Tien Nguyen und Fabian Demtröder holen im Mixed einen wichtigem Sieg für den SV Fun-Ball Dortelweil nach fünf engen Sätzen.

Badminton

Fun-Ball Dortelweil trotzt Personalproblemen

  • schließen

Heimsieg für den SV Fun-Ball Dortelweil. Das Team gewann am vierten Spieltag der 2. Badminton-Bundesliga Süd gegen die Gäste vom TV Marktheidenfeld mit 5:2 - obwohl die Mannschaft nach dem Ausfall von Teamkapitän Thomas Legleitner und Einzelspezialistin Theresa Isenberg personell gebeutelt an den Start gegangen war.

Das Damendoppel, vertreten durch Theresa Wurm und Emilie Juul Möller, siegte zu Beginn ungefährdet in drei Sätzen (11:7, 11:7, 11:4) und holte somit den ersten Punkt zum möglichen Tagessieg. Das erste Herrendoppel bestritten derweil David Peng und Fabian Demtröder, die zu keiner Zeit richtig ins Spiel fanden und sich in drei glatten Sätzen (5:11, 9:11, 5:11) geschlagen geben mussten. Doch das zweite Herrendoppel von Sandro Kulla und Patrick Kämnitz erkämpfte sich in einem spannenden Spiel über vier Sätze einen wohlverdienten Sieg (11:8, 9:11, 12:10, 11:8) und damit den zweiten Punkt für das Team aus der Bad Vilbeler Vorstadt.

Mixed bringt die Vorentscheidung

An diese Leistung schloss sich Peng auch im Einzel an. Er siegte nach zwei engen ersten Sätzen doch letztlich souverän in drei Durchgängen mit 11:9, 12:10, 11:4 und brachte die Dortelweiler mit 3:1 in Front. Ins Dameneinzel musste unterdessen die angeschlagene Wurm, die ihrer Gegnerin dennoch einen guten Schlagabtausch bot. Bitter: Letztlich verlor sie drei jeweils enge Sätze (5:11, 8:11,10:12) und damit auch ihr Spiel. Beim Stande von 3:2 für die Funballer mussten nun das zweite Herreneinzel bzw. das Mixed die Entscheidung bringen.

Und die beiden Spiele hatten es in sich, waren sie doch angesichts von zwei Fünf-Satz-Krimis an Spannung kaum zu überbieten: Das Mixed wurde durch den Ausfall von Legleitner von Fabian Demtröder und Giao-Tien Nguyen gespielt, die erstmals in der Saison gemeinsam antraten. Mit großem Einsatz konnten die beiden das Spiel schließlich im fünften Durchgang mit 11:7 für sich entscheiden holten damit den entscheidenden vierten Punkt zum Tagessieg.

Doch auch das anschließende zweite Herreneinzel war nicht ganz bedeutungslos, würde doch Marktheidenfeld im Falle eines Sieges auf insgesamt drei Zähler und damit einen Auswärtspunkt der Tabelle kommen. Dies wusste Patrick Kämnitz zu verhindern. Er spielte zunächst zwei souveräne Sätze, im dritten Durchgang kam sein Gegner allerdings immer besser ins Spiel. Die Folge: Satz drei und vier gingen trotz mehrerer Matchbälle für Kämnitz an die Gäste aus Bayern. Doch unter der Anfeuerung der Zuschauer schaffte Krämnitz noch einmal die Wende, zeigte im fünften Satz sein besseres Händchen und gewann schließlich ein laufintensives Spiel mit 11:8, 11:3, 5:11, 11:13 und 11:8.

Jetzt kommt der Tabellenzweite

Durch den ersten 5:2-Sieg in der Saison bleibt der SV Fun-Ball Dortelweil in der oberen Tabellenhälfte auf Rang vier des Klassements. Am Sonntag (15 Uhr) in einer Woche steht dann das nächste Heimspiel gegen den Tabellenzweiten die SG Schorndorf aus Stuttgart auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare