Heimpremiere für Florstadt

  • vonMichael Stahnke
    schließen

(msw). Nach dem personellen Aderlass in den Vorwochen muss der TTC Florstadt in der Tischtennis-Hessenliga der Damen, Gruppe Nord/Mitte am Samstag (18.30 Uhr) gegen Mit-Aufsteiger TTG Vogelsberg II sein ersteres Heimspiel in der höchsten hessischen Spielklasse überhaupt in einer völlig neuen Besetzung bestreiten. Zumindest kämpferisch möchte man den Zuschauern in eigener Halle wieder einiges bieten. Gegen wahrscheinlich wieder recht defensiv eingestellte junge Vogelsbergerinnen könnte es zumindest wie beim Saisonauftakt in Rennertehausen vor Wochenfrist wieder zu langen Ballwechseln kommen.

Nach der vorzeitigen Aufhebung des Wettkampfverbotes für Hallensportarten im Main-Kinzig-Kreis geht es auch in der Bezirksoberliga Mitte der Herren, Gruppe 2, jetzt wieder planmäßig weiter. Die bisher ausgefallenen Spiele müssen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Somit tritt Aufsteiger TSV Ostheim an diesem Wochenende die interessante Reise zum Hessenliga-Rückzieher SV Mittelbuchen an (Freitag, 20.15 Uhr). Spitzenreiter TTC Assenheim möchte unterdessen seine Position mit Siegen beim Rückkehrer Nidderauer TTC (Freitag, 20.15 Uhr) und gegen den TV Okarben (Samstag, 18 Uhr) festigen. Schlusslicht TV Okarben II steht derweil bei der TTG Horbach (Freitag, 20.30 Uhr) schon gehörig unter Druck, während auch der TSV Butzbach beim TTC Hain-Gründau unbedingt punkten müsste, um nicht frühzeitig in den Tabellenkeller abzurutschen.

TTG Ober-Mörlen braucht ersten Sieg

In der Bezirksliga Mitte der Herren, Gruppe 4, können Bezirksoberliga-Absteiger TTC Echzell mit einem Sieg beim TSV Butzbach II (Freitag, 20.30 Uhr) und Aufsteiger SG Rodheim mit einem Erfolg beim SV Fun-Ball Dortelweil (Freitag, 20.15 Uhr) ihre Spitzenpositionen festigen. Der TTC Assenheim II geht währenddessen als leichter Favorit in die Partie beim Bezirksliga-Absteiger TTC Dorheim (Samstag, 18 Uhr). Die TTG Ober-Mörlen muss nach zwei Pleiten beim auch noch punktlosen Nachrücker Karbener Sportverein (Freitag, 20.15 Uhr) unbedingt punkten, wenn man nicht vorzeitig abgehängt werden möchte. Und dem SV Fun-Ball Dortelweil II ist auch bei der TTG Büdingen-Lorbach (Freitag, 20.30 Uhr) etwas zuzutrauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare