Golf

Heimische Spieler verpassen Podest

  • vonKnut-Werner Cherubim
    schließen

(ch). Erfolgreicher Restart der "Golf in Hessen Pro Tour", der offiziellen Turnierserie des hessischen Golflehrerverbandes, mit den PGA-Einzelmeisterschaften, die auf der Anlage des Bad Nauheimer Golfclubs ausgetragen wurden.

"Hervorragende Witterungsbedingungen und ein bestens präparierter Platz bei einem überaus großzügigen Gastgeberclub haben die Teilnehmer zu Höchstleistungen angespornt, ihnen aber auch einiges abverlangt", lautete das Fazit des PGA-Landesverbandes. Besonders hervorgehoben wurde dabei die "unkomplizierte Zusammenarbeit" mit der Bad Nauheimer Clubmanagerin Angéla Schmitt-Lefebvre und ihrem Team sowie das Entgegenkommen des Vorstandes des Traditionsvereins.

Neuer Hessenmeister wurde Colin Monk vom Golfclub Schweinfurt mit Runden von 72 und 69, also einem Gesamtscore von fünf über Platzstandard. Mit drei Schlägen Rückstand folgten Alex Robertson (GC Bensheim) und Lothar Jahn vom GC Rhön. Vierter wurde der aus Bad Nauheim stammende Mischa Kind, Clubmanager im Golf-Sport-Park Groß-Zimmern, mit 146 Schlägen, als Fünfter gleichauf Robert Schmalfuß vom Golfclub Friedberg. Mit von der Partie waren aus heimischer Sicht auch Jochen Karcher (GC Friedberg), Thomas Kubiak (GC Bad Vilbel) und der in Bad Nauheim aufgewachsene und dort erfolgreiche Liga-Spieler Gerd Petermann-Casanova, seit Jahren Clubmanager im GC Neuhof.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare