"Heimische" Ergebnisse n SV Nieder-Florstadt übertrifft alle Erwartungen

(sl) Spannende Vergleichswettkämpfe im Bogensport fanden am letzten Wochenende in der Sporthalle Nieder-Florstadt statt.

Während die zweitägige Veranstaltung am Samstag ganz im Zeichen des dritten und vierten Wettkampftages der Oberliga Süd Recurve stand, folgten am Sonntag die jeweils dritten Wettkampftage der Hessenliga in den Disziplinen Compound und Recurve.

Hier sammelte der SV Rockenberg nach dem dritten Bogenligawettkampf mit drei Siegen gegen BSC Laufdorf II, SV Blau-Gelb Hanau und SpS Niederwetz sowie zwei Unentschieden gegen BS GW Kassel und SV Bad Wildungen acht wichtige Zähler und belegte mit 19:23 Punkten und 4353 Ringen mit Rang fünf einen sicheren Platz im Mittelfeld der aus acht Teams bestehenden Hessenliga. Ebenfalls acht Mannschaften sind in der Compound-Hessenliga zugange, wo aus lokaler Sicht der SV Selzerbrunnen die Wetterauer Fahnen hoch hält.

In den sieben Begegnungen unterlag das Team aus Karben jedoch gleich sechsmal und kam nur zu einem einzigen Unentschieden gegen SpS Niederwetz. Sogar gegen den SV Frohnhausen, der bislang in 14 Begegnungen keinen einzigen Punkt holen konnte, musste man sich denkbar knapp mit einem Ring Differenz (212:213) geschlagen geben. In der Schlusstabelle am Sonntagabend nach dem dritten von vier Wettkampftagen belegt der SV Selzerbrunnen Platz sieben mit 14:28 Punkten bei 4567 Ringen.

Der Rückstand auf die auf Platz fünf und sechs liegenden Teams von SpS Niederwetz und SV Fleisbach beträgt allerdings nur drei Punkte.

Gleich zwei Wettkämpfe absolvierten die Recurve-Schützen der Oberliga Süd, in der zwei heimische Teams am Start sind. In der Abschlusstabelle vom Samstagabend rangierte der SV Nieder-Florstadt mit 36:20 Punkten und 5773 Ringen auf einem frenetisch gefeierten vierten Rang. "Wir sind mehr als zufrieden", resümierte Florstadts Bogen-Obmann Albert Horn, der als Marschroute für das erste Jahr nach dem Aufstieg aus der Gauliga 2008 äußerst bescheiden noch nicht einmal den Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben hatte. Mit Björn Nagel, Andreas Guth, Sören Gutermuth, Thomas Leitold, Michael Karzmyrski und Albert Horn hatte man ein starkes Sextett geformt, das Beachtliches leistete. Im Rahmen des dritten Wettkampfes starteten die Gastgeber furios und gewannen ihre ersten vier Begegnungen, darunter auch die Derbys gegen den SV Selzerbrunnen und den BSC SW Büdingen, und belegten nach dem dritten Wettkampf mit 28:14 Punkten und 4364 Ringen hinter Dietzenbach und Seeheim den dritten Rang.

Die Schützen vom SV Selzerbrunnen schafften sogar fünf Siege und verbesserten sich mit 16:26 Punkten und 4164 Ringen vom siebten Platz nach dem zweiten Wettkampf auf den fünften Rang. Nur zwei Siege schlugen für den BSC SW Büdingen zu Buche, so dass man mit 12:30 Zählern von Platz sechs auf Rang sieben zurückfiel.

Trotz aller Freude über das gute Abschneiden musste in Nieder-Florstadt ein rückläufiger Trend festgestellt werden. Beim zweiten Wettkampf hatte man alle sieben Begegnungen gewinnen können, im dritten waren es immerhin noch vier Siege, und im vierten und letzten Wettkampf waren es nur noch drei gewonnene Partien. In der Abschlusstabelle nach vier Wettkämpfen belegte der SV Nieder-Florstadt hinter Seeheim, Bürstadt und Dietzenbach einen beachtlichen vierten Platz. Rang fünf ging an den SV Selzerbrunnen, der in der vierten Runde fünf weitere Siege feiern konnte und die Runde mit 26:30 Punkten und 5629 Ringen abschloss.

Mit drei Siegen schob der BSC SW Büdingen drei Achtungserfolge nach. Da steht immer noch der siebte Tabellenplatz zu Buche, den man mit 18:38 Zählern und 5427 Ringen erreichte.

Besondere Spannung versprach der Wettkampfmodus, wonach in der Ober- wie in der darüber angesiedelten Hessenliga jeweils acht Mannschaften nach dem Modus "jeder gegen jeden" antraten. Jedes Team stellt dabei drei Bogenschützen, die jeweils zwei Pfeile abfeuern. Und das alles in einem Zeitlimit von 120 Sekunden. Danach gehen die Schützen beider Teams an die Zielscheiben und rechnen sich ihre erzielten Ringe aus. Als bestes Ergebnis in der Oberliga standen für den SV Seeheim 222 Ringe in einer Partie zu Buche; in der Hessenliga Recurve kam der TV Meerholz auf 225 Ringe, und den Topwert in der Compound-Hessenliga stellte der BSC Hochtaunus mit 227 Ringen, der nach dem dritten Wettkampf auf dem zweiten Platz (30:12 Punkte, 4684 Ringe) rangiert. Jeder Wettkampf bestand somit für jedes Team aus sieben Begegnungen, so dass pro Wettkampftag maximal 14 Zähler auf dem Punktekonto der Ergebnistabelle gutgeschrieben worden wären.

Mit einer positiven Bilanz schloss der SV Nieder-Florstadt die Runde ab, der nicht nur 18 von 28 Partien gewinnen konnte, sondern auch in Sachen Organisation und Durchführung einer solchen Großveranstaltung einmal mehr Maßstäbe setzte und Pluspunkte als Austragungsort sammelte.

Ergebnisse

Oberliga Süd Recurve

Selzerbrunnen: Bürstadt 211:213, Nieder-Florstadt 220:203, Seeheim 219:213, Dietzenbach 220:196, Hanau 214:179, Büdingen 195:193, Hainhausen 188:186. - Nieder-Florstadt: Hainhausen 208:203, Selzerbrunnen 203:220, Hanau 212:194, Büdingen 190:197, Seeheim 202:196, Dietzenbach 199:197, Bürstadt 195:211. - Tabelle: 1. Seeheim 5813 Ringe/40:16 Punkte, 2. Bürstadt 5719/40:16, 3. Dietzenbach 5834/38:18, 4. N.-Florstadt 5773/36:20, 5. Selzerbrunnen 5629/26:30, 6. Hainhausen 4168/20:36, 7. Büdingen 5427/18:38, 8. Hanau 5319/6:50.

Hessenliga Recurve

Rockenberg: Laufdorf II 219:215, Meerholz 205:215, Kassel 212:212, Böddiger 204:224, Hanau 213:207, Niederwetz 128:208, Bad Wildungen 213:213. - Tabelle: 1. Böddiger 4601 Ringe/39:3 Punkte, 2. Kassel 4583/28:14, 3. Meerholz 4467/27:15, 4. Laufdorf II 4390/21:21, 5. Rockenberg 4353/19:23, 6. Hanau 4381/12:30, 7. Bad Wildungen 4341/12:30, 8. Niederwetz 4123/10:32.

Hessenliga Compound

Selzerbrunnen: Laufdorf 215:227, Böddiger 223:225, Rüsselsheim 218:223, Hochtaunus 208:229, Niederwetz 223:223, Frohnhausen 212:213, Fleisbach 216:223. - Tabelle: 1. Rüsselsheim 4668 Ringe/32:10 Punkte, 2. Hochtaunus 4684/30:12, 3. Böddiger 4658/27:15, 4. Laufdorf 4645/27:15, 5. Fleisbach 4581/17:25, 6. Niederwetz 4572/17:25, 7. Selzerbrunnen 4567/14:28, 8. Frohnhausen 4394/4:38. (mw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare