1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Heilsberg besiegt Bönstadt im Kellerduell mit 6:1

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ottwin Storck

Kommentare

Zu drei kampflosen Zählern kam die FSG Burg-Gräfenrode am Dienstag in der Fußball-Kreisliga B Süd, da der VfB Petterweil II das Spiel absagte. Der VfR Ilbenstadt besiegte zu Hause den SV Gronau II mit 5:0 und bleibt in Sichtweite zum Führungsduo. Am Tabellenende kam der SSV Heilsberg gegen das Schlusslicht KSG Bönstadt mit 6:1 zu seinem dritten Sieg. Im unteren Tabellenbereich bleibt der Karbener SV II nach dem 0:2 beim Neuling Türkischen SV Bad Nauheim II. Dies gilt auch für den VfB Friedberg II nach seinem 1:1 zu Hause gegen Ober-Wöllstadts Zweite. Mit dem gleichen Resultat trennten sich der SV Nieder-Wöllstadt II und der TSV Rödgen.

Zu drei kampflosen Zählern kam die FSG Burg-Gräfenrode am Dienstag in der Fußball-Kreisliga B Süd, da der VfB Petterweil II das Spiel absagte. Der VfR Ilbenstadt besiegte zu Hause den SV Gronau II mit 5:0 und bleibt in Sichtweite zum Führungsduo. Am Tabellenende kam der SSV Heilsberg gegen das Schlusslicht KSG Bönstadt mit 6:1 zu seinem dritten Sieg. Im unteren Tabellenbereich bleibt der Karbener SV II nach dem 0:2 beim Neuling Türkischen SV Bad Nauheim II. Dies gilt auch für den VfB Friedberg II nach seinem 1:1 zu Hause gegen Ober-Wöllstadts Zweite. Mit dem gleichen Resultat trennten sich der SV Nieder-Wöllstadt II und der TSV Rödgen.

VfB Friedberg II – TSG Ober-Wöllstadt II 1:1 (1:0): Ganz nach Wunsch begann es für den VfB Friedberg II. Es waren noch keine zwei Minuten gespielt, da netzte Burak Yaya zum 1:0 ein. In der Folge erwiesen sich die Kreisstädter als die spielstärkere Mannschaft. Ein Ausbau der Führung gelang jedoch nicht. Dies rächte sich in der 72. Minute. Der gerade erst eingewechselte Benjamin Lukeba staubte nasch einem vom VfB-Torwart Gökhan Kabadayi nicht unter Kontrolle gebrachten Ball zum 1:1 ab. Am Ende unternahmen die Ober-Wöllstädter die Heimreise mit einem schmeichelhaften Punktgewinn.

FC Kaichen II – FC Massenheim II 0:3 (0:1): »Die Massenheimer haben verdient gewonnen, wenn auch das Ergebnis dem Spielverlauf nach um einen Treffer zu hoch ausfiel«, bilanzierte Kaichens Pressewart Boris Vetter. Laurens Lahrs sorgte in der 25. Minute für die 1:0-Pausenführung der Massenheimer. Derselbe Spieler stellte nach 61 Minuten mit dem 2:0 die Weichen endgültig auf Sieg. Eine Minute vor dem Abpfiff erzielte Dominic Kalajka den 3:0-Schlussstand.

SV Nieder-Wöllstadt II – TSV Rödgen 1:1 (0:0): Die defensiv eingestellten Rödgener gefielen mit einer stabilen Abwehr. Dennoch hätte der SV Nieder-Wöllstadt II als Sieger den Platz verlassen müssen. Nach verhaltener erster Halbzeit steigerten sich die Gastgeber. Sie ließen aber mehrere gute Chancen aus. So verschoss Marco Braun einen Strafstoß (56.). Fidan Bayrami traf sieben Minuten später zum Rödgener 1:0. Erst fünf Minuten vor dem Abpfiff erlöste Emre Yildiz die Nieder-Wöllstädter, als ihm zumindest noch der 1:1-Ausgleich gelang.

Türk. SV Bad Nauheim II – FC Karben II 2:0 (0:0): Mit bislang erst 18 geschossenen Toren gehören die Karbener zu den ineffektivsten Sturmreihen der Liga. Das bestätigte sich auch gestern in Rödgen. Nur einmal musste Bad Nauheims Torwart Alptuk Berktas sein Können aufbieten, um ein Gegentor zu verhindern. Die Überlegenheit des TSV kam zählbar in der 54. Minute zur Geltung. Richard Brix brachte den Aufsteiger in Führung. Habib Yilmaz erzielte in der 72. Minute das 2:0.

VfR Ilbenstadt – SV Gronau II 5:0 (3:0): Daniel Contin und Co. machten sofort deutlich, dass sie als Sieger den Platz verlassen wollten. Markus Fröhlich setzte einen Freistoß in der fünften Minute zum 1:0 in die Maschen. Christopher Wolf (24.) und erneut Fröhlich (42.) bauten den Vorsprung bis zur Pause zum vorentscheidenden 3:0 aus. Mit einem späten Doppelschlag (84./85.) stellte Raphael Meyerhöfer den 5:0-Endstand her. Gronaus Taha Tekdemir sah wegen Schiedsrichterbeleidigung »Rot« (76.).

SSV Heilsberg – KSG Bönstadt 6:1 (4:0): Thomas Bilen (6.) und Georg Agli (13.) stellten früh die Weichen zum Heilsberger Dreier. Bis zum Wechsel erhöhten Felix Schuhmann (29.) und Adrian Tefiki (40.) auf 4:0. Das Toreschießen für den SSV setzten nach der Pause Bo Lockl (46.) und Schuhmann (52.) zum 6:0-Zwischenstand fort. Vier Minuten vor Abpfiff erzielte Florian Aulbach den Bönstädter Ehrentreffer.

Auch interessant

Kommentare