Harte Arbeit für den TVP

  • schließen

(tfp). Der TV Petterweil bleibt das Maß der Dinge in der Handball-Landesliga. Am Samstagabend setzte sich der weiterhin ungeschlagene Tabellenführer mit 28:26 gegen den TuS Holzheim durch. "Das waren nach den Ausfällen von Blörn Ehmer, Benedikt Pfeiffer, Lennart Kusan und Felix Koffler heute wichtige Punkte", sagte der sichtlich erleichterte Trainer Martin Peschke nach dem Spiel.

Bereits vor dem Spiel warnte Trainer Martin Peschke vor dem Gegner aus Rheinland-Pfalz, tatsächlich tat sich Petterweil die gesamte Partie über schwer. Nach zehn gespielten Minuten mussten beide Seiten bereits jeweils eine Gelbe Karte und eine Zwei-Minuten Strafe in Kauf nehmen. So nutzte Laurin Moos die Überzahl der Gastgeber und erzielte das 4:3 (9.).

Die 5:1-Deckung der Holzheimer stellte die Gelb-Schwarzen in der ersten Halbzeit vor eine große Aufgabe. Viele technische Fehler sorgten dafür, dass sich Martin Peschke nach 16 Minuten beim Stand von 7:5 gezwungen sah, die erste Auszeit zu nehmen. Kurz vorher scheiterte Jonas Koffler vom Siebenmeter-Punkt, und Petterweil musste zwei Gegentore am Stück verkraften. Die Auszeit zeigte Wirkung, Pierre Lange nahm das Heft in die Hand, und der TVP erzielte vier Tore in Folge. Niklas Wagner erzielte kurz vor der Pause das 10:13. "Die Mannschaft ist heute geschlossen aufgetreten, und Pierre Lange hat klug Regie geführt" sagte Peschke. Trotz eines Fouls von Lennart Trouvain und dem verwandelten Siebenmeter von David Schwarz (30.) gingen die Wetterauer in Unterzahl mit einer 14:12-Führung in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte Holzheims Trainer Christian Bittkau eine 4:2-Abwehrformation auf das Parkett. Diese noch offensivere Variante bereitete dem TVP erneut Probleme, und so ging die Heimmannschaft bereits nach fünf Minuten wieder in Führung. Ein Doppelschlag von Marco Becker bedeutete die 15:14-Führung für den Gastgeber (35.).

Danach wechselte noch einmal die Führung durch Pierre Lange (17:16/37.), doch die schlechte Abschlussquote des Spitzenreiters sorgte dafür, dass die Holzheimer bis zur 55. Minute nicht mehr in Rückstand gerieten. Koffler glich aus, und Trouvain erzielte den Führungstreffer zum 26:25 (58.) In einer Auszeit versuchte sich die Heimmannschaft auf die letzten Spielminuten vorzubereiten, allerdings mussten sie nach dem erzielten Ausgleich erneut eine Zeitstrafe hinnehmen. Felix Chodykin hielt den Abstand beim Anwurf der Petterweiler nicht ein.

Koffler sorgte mit seinem sechsten Tagestreffer erneut für die Führung, ehe Thorsten Koch, nach einem Stürmerfoul der Gastgeber, den Endstand zum 28:26 erzielen konnte. "Ich bin stolz, dass wir die Nerven behalten haben. Letzte Saison haben wir solche Spiele noch verloren", sagte Peschkes.

TuS Holzheim: Linke, Lotz; Dettling (6), Lazzaro (5), Becker (5), Schwarz (4/4), Giebenhain (2), Chodykin (1), Moos (1), Schenk (1), N. Wolfgram (1), J. Wolfgram, Jakobi, Friedrich.

TV Petterweil: Bouali, Schneiker, Ahlborn; J.Koffler (6), Lange (6/1), Wassberg (4), Koch (4), Wagner (3), Trouvain (2), Hitzel (2), Neuhalfen (1), Schneider, Witzel, Pfeiffer.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Frank/Steiß (HSG Buseck). - Siebenmeter: 4/4 - 1/3. Strafzeiten: 14 Min./10 Min. - Zuschauer 180.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare