Basketball

Hart erkämpfter Sieg für Okarben Defenders

  • schließen

(pm). Es war ein hartes Stück Arbeit für die Okarben Defenders zum Jahresabschluss. Der Basketball-Bezirksligist hat sein Auswärtsspiel beim Tabellenletzten TSG Oberursel knapp mit 64:62 (36:32) gewonnen.

Dass es so spannend wurde, lag auch an der hohen Foulbelastung seitens der Okärber. Bereits Mitte des ersten Viertels waren drei Leistungsträger mit zwei Fouls belastet und mussten aus taktischen Gründen daher ausgewechselt werden. Mit einer knappen 36:32-Führung ging es in die Pause.

Das dritte Viertel entwickelte sich mit Vorteilen für die Gäste, die ihren Vorsprung bis Ende dieses Spielabschnitts auf 50:42 ausbauen konnten. Zu diesem Zeitpunkt waren jedoch bereits zwei Spieler mit vier Fouls kurz davor, das Spielfeld verlassen zu müssen. Durch eine starke Teamleitung gelang es den Wetterauern jedoch, ihre Führung bis zur Mitte des letzten Viertels bis auf 60:46 auszubauen. Alles sah nach einem erneuten Sieg mit komfortablem Vorsprung aus. Der weitere Spielverlauf sollte alle Beteiligten jedoch überraschen.

Die Wende des souveränen Auftritts der Okärber kam mit Ablauf der 34. Spielminute. Binnen der letzten sechs Spielminuten wurden drei Spieler der Wetterauer mit ihrem jeweils fünften Foul vom Platz gestellt. Insgesamt wurden elf - davon drei unsportliche und zwei technische - Fouls gegen die Defenders verhängt.

In derselben Zeit wurden lediglich drei Foulentscheidungen gegen die Gastgeber aus dem Taunus getroffen. So gelang es den Hausherren, wenige Sekunden vor Schluss auf 62:63 zu stellen. Den Schlusspunkt zum knappen Auswärtssieg der Defenders setzte Kapitän Max Asmussen für sein Team von der Freiwurflinie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare