Hare mit Doppelpack

  • schließen

(kun). Die A-Junioren des Karbener SV bleiben in der Fußball-Verbandsliga Süd weiter ungeschlagen. Durch den 4:3-Auswärtserfolg steht der KSV hinter dem Spitzenreiter SV Rot-Weiß Walldorf auf dem zweiten Tabellenplatz. Noch besser läuft es für die A-Junioren des FV Bad Vilbel, die beim 5:1-Auswärtserfolg gegen die SG Wiking Offenbach ihren dritten Sieg im dritten Saisonspiel feierten und das Klassement in der Gruppenliga Frankfurt anführen. Auch die Karbener und Bad Vilbeler B-Junioren gehören nach ihren Siegen gegen Neu-Isenburg (3:0) und Offenbach (2:1) zum Spitzentrio der Gruppenliga Frankfurt. Nichts zu holen gab es am Wochenende dagegen für die D-Junioren des KSV bei der SG Rot-Weiß Frankfurt. In der C-Juniorinnen-Gruppenliga führt die MSG Bad Vilbel das Klassement nach ihrem 3:1-Heimerfolg gegen den TSV Nieder-Ramstadt an, während die Spvgg. Bad Nauheim beim 2:1 gegen Blau-Gelb Frankfurt ihren ersten Saisonsieg landete.

A-Junioren / Verbandsliga Süd, SKV Rot-Weiß Darmstadt - Karbener SV 3:4 (2:2):"Der Sieg war zwar knapp, aufgrund unserer starken Leistung aber hochverdient", sagte Karbens Trainer Maik Zinnecker. Die Gastgeber waren nach einer Viertelstunde durch Luca Keil in Führung gegangen. Im Anschluss an einen einstudierten Eckball glich Philipp Stahl nur sechs Minuten später zum 1:1 aus, ehe Florian Kuntz die Partie in der 28. Minute zugunsten der Besucher gedreht hatte. Kurz vor der Pause gelang Fynn Luke Kablitz das 2:2. "Bei den Gegentoren haben wir uns ungeschickt angestellt. Aufgrund der guten Leistung müssen wir mit einer Führung in die Halbzeitpause gehen", haderte Zinnecker. Fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff brachte Moritz Michel seine Farben erneut in Front. Für die Entscheidung sorgte Michel Werland in der 87. Minute. Der Darmstädter Anschlusstreffer durch einen 18-Meter-Freistoß von Keil in der Schlussminute blieb nur Ergebniskosmetik.

Gruppenliga Frankfurt, SG Wiking Offenbach - FV Bad Vilbel 1:5 (1:1):Den besseren Start erwischten die Gastgeber, die bereits nach dreißig Sekunden durch einen unhaltbaren 35-Meter-Volleyschuss von Giuliano Kalinovic in Führung gingen. Im Anschluss an eine Freistoßflanke von Timo Steinert markierte ein Eigentor von Marko Zivojinovic den Bad Vilbeler Ausgleich. "Die erste Halbzeit war sehr zerfahren, da beiden Mannschaften die nötige Ruhe und Spielkontrolle gefehlt hat. Zudem hat uns der Schiedsrichter ein reguläres Tor zurückgepfiffen und einen glasklaren Elfmeter verweigert. In der zweiten Hälfte haben wir unser System umgestellt und das Spiel dominiert", sagte FV-Coach Kevin Kühn. Leo Raisig brachte die Gäste in der 57. Minute vom Elfmeterpunkt in Führung. Mit einem Doppelschlag sorgte Hare in der Folge für die Entscheidung zugunsten der Brunnenstädter (66./70.). Den Schlusspunkt setzte Steinert nach feiner Vorarbeit von Hare in der 85. Minute. "Wir haben die nötige Geduld bewiesen, waren in den wichtigen Momenten ruhig und abgeklärt vor dem Tor und haben einen verdienten Auswärtserfolg gefeiert", konstatierte Kühn.

B-Junioren / Gruppenliga Frankfurt, SG Rosenhöhe Offenbach II - FV Bad Vilbel 1:2 (1:0):Die Hausherren erwischten einen Start nach Maß und gingen bereits nach drei Minuten auf Zuspiel von Luis Leuschner durch Kristijan Knezevic in Führung. Die Gäste aus Bad Vilbel bestimmten in der Folge das Spielgeschehen, belohnten sich aber erst im zweiten Durchgang. Nils Viktor Balzer (49.) und Sohail Rashid (56.) drehten die Partie zugunsten der Brunnenstädter. Mit sechs Punkten aus den ersten drei Saisonspielen steht die Elf von FV-Coach Laurent Arena auf dem dritten Tabellenplatz.

D-Junioren / Gruppenliga Frankfurt, Karbener SV - SG Rot-Weiß Frankfurt 0:1 (0:1):In einer Partie auf Augenhöhe bestimmten die Gäste aus Frankfurt die Anfangsviertelstunde. "Zu Beginn war unser Respekt vor dem Gegner zu groß", räumte Karbens Trainer Jan Buxmann ein. Folgerichtig gingen die Rot-Weißen bereits in der zwölften Minute in Führung. In der zweiten Halbzeit gestalteten die Gastgeber die Partie deutlich ausgeglichener, ohne sich dabei jedoch zwingende Torchancen zu erspielen. "Somit steht aufgrund des unglücklichen Gegentreffers eine Niederlage zu Buche", ärgerte sich Buxmann über die erste Saisonpleite seiner Elf.

C-Juniorinnen / Gruppenliga Frankfurt, MSG Bad Vilbel - TSV Nieder-Ramstadt 3:1 (3:0):In einer einseitigen Begegnung markierte Lea Wirthgen in der 25. Minute die Bad Vilbeler Führung. Ivona Benkovic baute diese mit einem Doppelpack bis zur Pause auf drei Tore aus (29./33.) - damit gelangen der Bad Vilbeler Stürmerin an den ersten beiden Spieltagen bereits fünf Treffer. "Die Anfangsphase war zerfahren, in der Folge haben wir aber besser in die Partie gefunden und sind mit einer leistungsgerechten Drei-Tore-Führung in die Halbzeit gegangen. Im zweiten Durchgang ist die Partie aufgrund vieler Wechsel etwas dahingeplätschert. Unter dem Strich war es ein glanzloser, aber hochverdienter Sieg", sagte MSG-Coach Patrick Probst. Vier Minuten vor dem Ende konnte Emely Westenberger für die Gäste verkürzen.

Spvgg. 08 Bad Nauheim - SV Blau-Gelb Frankfurt 2:1 (1:0):Aufgrund von kurzfristigen personellen Ausfällen gingen die Gastgeberinnen mit nur acht Spielerinnen in die Partie. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gelang Tina Süchting in der 25. Minute nach einer flachen Hereingabe vom Emilia Hubert der Führungstreffer für die Nullachterinnen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker, effektiver waren aber die Bad Nauheimerinnen, die ihre Führung in der 44. Minute durch einen Konter von Leana Schurig ausbauten. "Mit einer Spielerin weniger auf dem Platz und ohne Wechselmöglichkeiten haben nach der Trinkpause allmählich unsere Kräfte nachgelassen", musste Bad Nauheims Trainer Sandro Süchting feststellen, dessen Elf in der 53. Minute den Anschlusstreffer durch Mara Haussler quittierte. "Unsere Keeperin Yasmine Bali hat uns in der Folge den Sieg gesichert", sagte Süchting. Zudem klärte Tina Süchting kurz vor dem Ende in höchster Not vor der eigenen Torlinie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare