Tennis / Regionalliga

Happy End für Herren 40

  • Michael Nickolaus
    vonMichael Nickolaus
    schließen

Die Herren 40 und die Herren 50 des TC Bad Vilbel sind im Tennis-Sommer 2018 noch ungeschlagen. In der Regionalliga zeichnet sich bei den 40ern ein Fernduell mit Blau-Weiß Bohlsbach ab, das am letzten Spieltag (30. Juni) in der Brunnenstadt zu Gast ist; mit Spielern wie Alexander Waske, Jiri Novak und David Prinosil. Die 50er wiederum lassen keinen Zweifel, den deutschen Meistertitel verteidigen zu wollen. Nach drei Spielen weiter sieglos sind die Damen 50.

Die Herren 40 und die Herren 50 des TC Bad Vilbel sind im Tennis-Sommer 2018 noch ungeschlagen. In der Regionalliga zeichnet sich bei den 40ern ein Fernduell mit Blau-Weiß Bohlsbach ab, das am letzten Spieltag (30. Juni) in der Brunnenstadt zu Gast ist; mit Spielern wie Alexander Waske, Jiri Novak und David Prinosil. Die 50er wiederum lassen keinen Zweifel, den deutschen Meistertitel verteidigen zu wollen. Nach drei Spielen weiter sieglos sind die Damen 50.

Herren 40, Blau-Weiß Bad Ems – TC Bad Vilbel 4:5: Die Gäste hatten in einem überaus ausgeglichenen Duell (10:11 Sätze, 80:83 Spiele) das glücklichere Ende für sich. Im Einzel punkteten Marco Ockernahl und Jiri Prutszyn souverän sowie Alexander Scheidt im Champions-Tiebreak für Bad Vilbel. Marcello Craca und Oliver Kesper hatten an den Toppositionen klare Zweisatzniederlagen zu akzeptieren, während Dorin Grigoras unglücklich mit 7:6, 6:7, 7:10 unterlag. Im Doppel holten schließlich Ockernahl/Scheidt sowie Craca zusammen mit Mannschaftsführer Christopher Rummel (im dritten Durchgang) die entscheidenden Zähler zum Gesamtsieg.

Einzel: Marc Gicquel – Marcello Craca 7:5, 6:3, Olivier Mutis – Oliver Kesper 6:0, 6:0, Thassilo Haun – Marco Ockernahl 2:6, 5:7, Timo Kathke – Alexander Sceidt 2:6, 6:2, 2:10, Michael Theis – Jiri Prutyszyn 1:6, 0:6, Jörg Barzen – Dorin Grigoras 6:7, 7:6, 10:7. – Doppel: Gicquel/Haun – Kesper/Prutyszyn 6:2, 6:2, Mutis/Theis – Craca/Christopher Rummel 7:5, 2:6, 5:10, Kathke/Barzen – Ockernahl/Scheidt 2:6, 2:6.

Herren 50, TC Esslingen – TC Bad Vilbel 2:7: Die überraschenden Zweisatzniederlagen von Henrik Holm und Damir Buljevic an den vorderen beiden Positionen konnten den Sieg nicht gefährden. Michael Kocher, Bernd Karbacher und Thomas Ljung landeten klare Siege, während Ralph Schmücking – klar vorne liegend – von der Aufgabe seines Kontrahenten profitiete. Im Doppel wurden standesgemäß drei weitere Zähler verbucht.

Einzel: Olivier Cayla – Henrik Holm 6:4, 6:4, Marcos Perez-Hubert – Damir Buljevic 6:1, 6:4, Jörg Bader – Michael Kocher 2:6, 3:6, Uwe Allgaier – Ralph Schmückiing (1:6, 0:2 Aufgabe Esslingen), Wolfgang Reich – Bernd Karbacher 0:6, 1:6, Csaba Horvath – Thomas Ljung 0:6, 4:6. – Doppel: Bader/Torsten Leithold – Holm/Schmücking 2:6, 1:6, Perez-Hubert/Horvath – Kocher/Karbacher 4:6, 7:6, 9:11, Reich/Thomas Schwab – Buljevic/Ljung 0:6, 2:6.

Damen 40, TC Bad Vilbel – Rot-Weiß Tuttlingen 3:6: Drei Spiele, drei Niederlagen, 4:23 Matchpunkte – der Abstieg droht. Die Gastgeberinnen traten erneut ersatzgeschwächt an. Beatrix Wilken (im Champions-Tiebreak) und Isabelle Hoesch, die schon früh von der Aufgabe ihrer Kontrahentin profitierte, punkteten zum 2:4 nach den Einzeln. Ulrike Kaiser und Christiane Ergül hatten Pech im dritten Durchgang. Im Doppel konnte das Duo Susanne Wagner/Beatrix Wilken das Resultat ein wenig freundlicher gestalten.

Einzel: N.H. – Claudia Pauli-Teufel 2:6, 0:6, Ulrike Kaiser – Dagmar Storz 1:6, 7:6, 7:10; Susanne Wagner – Tanja Wahler 6:7, 2:6, Beatrix Wilken – Sandra Grieble 7:6, 2:6, 11:9, Isabelle Hösch – Claudia Lock 1:2 (Aufgabe Tuttlingen), Christiane Ergül – Stefanie Werner 7:6, 1:6, 9:11. – Doppel: Hrynko/Kaiser – Pauli-Teufel/Storz 6:3, 2:6, 9:11, Wagner/Wilken – Wahler/Heike Freyer 6:3, 6:1, Hösch/Ergül – Grieble/Werner 1.6, 1:6.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare