+
Christian Dänner (am Ball) und der TV Petterweil müssen in Heuchelheim gewinnen und hoffen auf einen Ausrutscher von Tabellenführer Breckenheim in Linden. (Foto: Nici Merz)

Handball-Landesliga

Handball-Landesliga: TV Petterweil braucht Schützenhilfe im Titelkampf

  • schließen

Noch zwei Spieltage müssen die heimischen Handballer in der Landesliga Mitte absolvieren. Mitten im Titelkampf: der TV Petterweil. Der braucht nicht nur zwei Siege, sondern auch Schützenhilfe im Meisterschaftsrennen.

Im Meisterschaftsrennen der Handball-Landesliga Mitte ist der TV Petterweil am vorletzten Spieltag der Saison am Samstagabend (19.30 Uhr) auf einen Auswärtserfolg in Heuchelheim angewiesen. Gleichzeitig müssen die Gelb-Schwarzen auf einen Ausrutscher des Tabellenführers aus Breckenheim hoffen, der seine Visitenkarte im Spitzenspiel des 25. Spieltags bei der MSG Linden abgibt. Im Kampf um den Klassenerhalt wollen die TG Friedberg in ihrer Auswärtspartie gegen die TG Kastel und der TSV Griedel im Heimspiel gegen die HSG Goldstein/Schwanheim an diesem Wochenende die entscheidenden Schritte machen.

Handball-Landesliga: TG Friedberg nach deutlicher Hinspielniederlage gewarnt

TG Kastel – TG Friedberg (Sa, 18.30 Uhr / Wilhelm-Leuschner-Schule Mainz-Kostheim): "Die Gastgeber spielen eine bärenstarke Saison und stehen völlig zurecht im oberen Tabellendrittel. In der Hinrunde haben sie uns eine empfindliche 23:29-Niederlage zugefügt. In der 48. Minute stand es noch unentschieden, ehe uns in den letzten zwölf Minuten der Partie nur noch ein einziges Tor gelungen ist", erinnert sich TGF-Coach Sven Daxer an die deutliche Heimpleite seiner Mannschaft im Hinspiel. "Um im Rückspiel etwas Zählbares aus Mainz-Kostheim zu entführen, muss unsere Abwehr vor allem Shooter Felix Holtkötter und Mittelspieler Fabian Hohmann besser kontrollieren als noch beim ersten Aufeinandertreffen. Auch das Kreisläuferspiel der Hausherren gilt es einzuschränken", fordert Daxer. Hinter dem Einsatz von Christian Schmidt und Niklas Musch stehen noch Fragezeichen.

TSV Griedel – HSG Goldstein/Schwanheim (Sa, 19.30 Uhr / Sporthalle Butzbach): Der Abstieg der Gäste ist seit der Heimniederlage gegen die MSG Linden am vergangenen Spieltag besiegelt. "Trotz des Abstiegs haben die Gäste in den vergangenen Jahren einen deutlichen Aufschwung erlebt. Neben Jonas Storck und dem jungen Nikola Vrdoljak im Rückraum verfügen sie mit Patrick Tran und Christopher Seipp über weitere starke Spieler. Zudem gehört Jan Kleiber zu den besten Kreisläufern der Landesliga. Die Gäste können ohne Druck aufspielen, während für uns ein Heimsieg im Kampf um den Klassenerhalt enorm wichtig ist", weiß Griedels Teammanager Jürgen Weiß um die Vorzeichen für das letzte Heimspiel seiner Mannschaft. Am letzten Spieltag müssen die Griedeler auswärts beim Spitzenreiter aus Breckenheim ran. "Im Hinspiel gegen Goldstein/Schwanheim konnten wir mit einer starken Abwehrleistung überzeugen. Daran wollen wir auch im Rückspiel anknüpfen", fordert Weiß.

Handball-Landesliga: TV Petterweil will "noch einmal alle Kräfte mobilisieren"

TSF Heuchelheim – TV Petterweil (Sa, 19.30 Uhr / Sporthalle Heuchelheim): "Im Saisonendspurt müssen wir noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um die Runde mit zwei Siegen abzuschließen. Wenn wir die Tabellenspitze zurückerobern wollen, müssen wir unsere Hausaufgaben machen und auf einen Lindener Sieg gegen Breckenheim hoffen. Wir sind gut beraten, unsere volle Konzentration auf unser Spiel gegen Heuchelheim zu richten. Alles andere können wir sowieso nicht beeinflussen. Unsere Aufgabe wird schwer genug werden", ist TVP-Coach Martin Peschke überzeugt. "Wir haben die meisten Punkte in dieser Saison gegen Mannschaften abgegeben, die um den Klassenerhalt kämpfen. Da die körperlich robusten Gastgeber den Ligaverbleib noch nicht sicher haben, können wir uns auf einen heißen Tanz einstellen." Im Hinspiel feierten die Gelb-Schwarzen einen 28:23-Heimerfolg. Verzichten müssen die Gäste dabei auf Cedric Witzel (verletzt) und Felix Koffler (beruflich verhindert). Dafür kehrt Lennart Kusan in den Petterweiler Kader zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare