1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Handball pur beim TSV Griedel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Red

(kun) Fast 20 Stunden Handball haben die zahlreichen Zuschauer an den ersten Turniertagen des go-Fitness-Handball-Cups gesehen. 86 Jugendmannschaften nahmen am vergangenen Wochenende an dem vom TSV Griedel veranstalteten Rasenturnier teil.

»Trotz schlechter Wettervorhersage konnte an beiden Turniertagen bis auf eine zehnminütige Regenpause durchgehend gespielt werden«, konstatierte Turnierleiter Redelf Schomaker, der den Cup am Freitag mit dem von Jugendsprecherin Viktoria Weiß und Jugendwartin Julia Hofmann organisierten Mix-Turnier eröffnete, an dem alle Akteure des TSV Griedel, von den Minis bis zu den Alten Herren, teilnahmen. »Die Freude der Kleinsten, die beim Mix-Turnier gemeinsam mit den Aktiven in einer Mannschaft spielen, ist immer riesengro?, erläutert Schomaker.

Am Samstag spielten die Jugendklassen der A- bis C-Jugend um Geldpreise, Pokale und Sportausrüstung, am Sonntag gab es für die E- und D-Jugendlichen Medaillen und Urkunden für alle Akteure. Bei der weiblichen C-Jugend starteten acht Mannschaften, wobei sich die HSG Wettenberg I mit einem souveränen 12:5-Sieg im Finale gegen die HSG Mörlen ungeschlagen den Turniersieg sicherte. Die männliche C-Jugend spielte mit 14 Mannschaften in drei Gruppen, wobei die Bezirksauswahl Odenwald/Spessart mit Endrundenerfolgen gegen die TSG Oberursel und HSG Mörlen den Sieg davontragen konnte. Bei der männlichen B-Jugend musste sich der TSV Griedel im Finale der HSG Mörlen II nur denkbar knapp mit 7:8 geschlagen geben.

Die weibliche A-Jugend spielte in einer Fünfer-Gruppe, in der sich die HSG Mörlen überlegen durchsetzte. Auf den Plätzen folgten der WSV Oppershofen und die TSG Adler Dielfen. Bei der männlichen A-Jugend feierte der TSV Griedel ungeschlagen vor der HSG Dilltal, der JSG Wetzlar/Niedergirmes und der FTG Frankfurt den Turniersieg.

Am Sonntag siegte die weibliche E-Jugend der SG Bruchköbel im Finale mit 4:3 gegen die TG Friedberg, während sich die TSG Münster II in der Konkurrenz der 13 männlichen E-Jugend-Mannschaften vor der TSG Münster I und der HSG Anspach/Usingen behauptete.

In einem spannenden Endspiel triumphierte die weibliche D-Jugend der HSG Münzenberg/Gambach mit 2:1 gegen die wJSG Klein-/Lützellinden. In drei hochklassigen Gruppen trat die männliche D-Jugend gegeneinander an, wobei die Bezirksauswahl Odenwald/Spessart in der Finalrunde gegenüber der TSG Münster und der mJSG Linden I die Oberhand behielt.

Auch interessant

Kommentare