+
Mit Spaß an der Freude: Bernhard Dietz trifft mit seiner HSG Mörlen in einem Benefizspiel auf (kl. Fotos von oben) eine Prominentenauswahl um Trainer Kai Wandschneider, Torwart Nikolai Weber und Ex-Nationalspieler Jan-Olaf Immel.

Benefizspiel

Handball-Abend für den guten Zweck bei der HSG Mörlen

  • schließen

Die HSG Mörlen veranstaltet am Freitag einen Handball-Abend für den guten Zweck. Mit dabei sind einige Stars der Profi-Szene.

Die Handballer der Mörler Spielgemeinschaft sind dafür bekannt, dass sie auch außerhalb des regulären Spielbetriebs mit außergewöhnlichen Veranstaltungen für Aufmerksamkeit sorgen. Nachdem es diesbezüglich in den letzten Jahren etwas ruhiger zuging, steht am heutigen Freitagabend ab 18 Uhr in der Ober-Mörler Usatal-Halle eine Veranstaltung auf dem Programm, die nicht nur für Handballfreunde einen Besuch wert ist. Ehemalige Aktive der HSG lassen dabei eine alte Tradition aufleben, bei der neben dem Spaß und der Begeisterung für den Sport vor allem der Gedanke im Vordergrund steht, dort Beistand zu leisten, wo es angebracht ist - mit einem Benefizspiel. So sind in den Jahren 2006 und 2007 bereits über 25 000 Euro für den guten Zweck zusammengekommen.

Vorspiel der A-Jugend gegen die "Ehemaligen" der HSG Mörlen

Kai Wandschneider, der Trainer des Bundesligisten HSG Wetzlar, coacht die Promi-Auswahl in der Ober-Mörler Usatal-Halle.

Die Organisatoren um HR-Sportjournalist Florian Naß, Dirk Marker, Volker Müller und Bernd Geffert haben sich bei der Neuauflage ihrer Benefizveranstaltungen zwei Adressen ausgesucht, deren wichtige Arbeit mit einer hoffentlich großen Spende unterstützt werden soll: der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Gießen/Marburg, der im Umkreis von 50 Kilometern und damit auch in der Wetterau aktiv ist, indem er lebensverkürzend erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie deren Familien begleitet, sowie der gemeinnützigen Verein AtemZeit. In dem Intensivpflegehaus für Kinder und Jugendliche in Wölfersheim werden in familiärer Wohnumgebung sechs bis neun Kinder betreut, die aufgrund ihrer Behinderung oder Erkrankung eine häusliche intensiv-medizinische Versorgung benötigen, beatmet werden müssen oder von einer solchen Beatmung bedroht sind. Beide Organisationen werden in der Usatal-Halle vor Ort sein, um möglichst viele Interessierte über ihre Arbeit zu informieren.

Um viele Besucher anzulocken haben sich die "alten Säcke" der HSG, wie sie mittlerweile liebevoll beschrieben werden, einiges einfallen lassen. Da sind zunächst einmal zwei Handballspiele: Um 18.15 Uhr spielt die derzeitige weibliche A-Jugend der HSG gegen ehemalige HSG-lerinnen, die mittlerweile bei höherklassigen Vereinen ihr Glück versuchen. Ann-Sophie vom Hagen (Kleenheim/3.Liga), Sasha Müller (Oberursel/Oberliga) und Marieke Naß (Dutenhofen/Münchholzhausen/Landesliga) sind nur einige davon. Betreut wird die Mannschaft von Claudia Scheibel und Dorthe Wiedenhöft-Naß. Letztere war in ihrer aktiven Karriere Nationalspielerin, Europapokalsiegerin, mehrmalige deutscher Meisterin und deutsche Pokalsiegerin. Sie sorgt damit für jede Menge internationale Erfahrung auf der Bank.

Kai Wandschneider von der HSG Wetzlar als Coach der Promi-Auswahl

Der Gambacher Nikolai Weber vom Zweitligisten TV 05/07 Hüttenberg ist ebenfalls mit dabei.

Sportlicher Höhepunkt wird ab etwa 20 Uhr das Spiel einer Prominenten-Auswahl sein, die von Kai Wandschneider, dem Trainer des Handball-Bundesligisten HSG Wetzlar, gecoacht wird. In seiner Mannschaft werden unter anderem Jan-Olaf Immel und Steffen Weber, ehemalige Nationalspieler aus glorreichen Tagen der SG Wallau-Massenheim, Volker Michel, ebenfalls ehemaliger Nationalspieler und Torschützenkönig der 1. Französischen Liga, sowie Torwart Nikolai Weber vom Zweitliga-Verein TV 05/07 Hüttenberg auflaufen. Maximilian Holst, Torjäger der HSG Wetzlar, wird das Spiel als Gast verfolgen. Gegner ist die Mannschaft des Veranstalters HSG Mörlen.

Unmittelbar nach Abpfiff dieses Spiels werden in der Halle Tische und Bänke aufgebaut werden, die den Zuschauern Platz bieten, eine urige Atmosphäre vermitteln und damit hessischen Dialog fördern, wie er früher an den Stammtischen der Vereinslokale der einzelnen Handballvereine üblich war. Gemütliches Zusammensein auf dem Handballfeld ist damit also angesagt. Die Band "S’Kapellsche" sorgt für musikalische Unterhaltung und die Tanzgruppe "Spirit" des TSV Nieder-Mörlen für das Rahmenprogramm. An unterschiedlichen Spielstationen haben die Besucher zudem Gelegenheit, attraktive Preise zu gewinnen. Handsignierte Trikots von Handball-Bundesligisten und der Nationalmannschaft, VIP-Tickets für Bundesligaspiele und ein Spiel der Nationalmannschaft sind dabei ebenso im Lostopf wie eine dreitägige Reise nach Venedig mit Unterbringung in einem Appartement.

Alle Einnahmen des Abends sollen für den guten Zweck gespendet werden

Für die nötige Stimmung in der Halle ist HR 3 Kult-Moderator Tobias "Tobi" Kämmerer engagiert, der als Hallensprecher und DJ den Zuschauern einheizen soll. "Eine gute Kulisse in einer vollen Usatal-Halle, mit entspannten Menschen, die gerne Geld für die gute Sache spenden", wünschen sich Naß und sein Organisationsteam für die Veranstaltung. Denn: Alle Einnahmen dieses Abends sollen den beiden Organisationen gespendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare