+
Simon Huckestein aus Butzbach, der in Gießen für die SG Wenden und nicht für Triathlon Wetterau am Start ist, gewinnt das Zehnkilometer-Rennen in exakt 36 Minuten. FOTO: PV

Guter Jahresausklang

  • schließen

(web). Mit knapp 900 Finishern verzeichnete der Silvesterlauf in Gießen am letzten Sonntag des Jahres 2019 so viele Teilnehmer wie nie. Mit dabei zahlreiche Läufer aus der Wetterau, die über fünf, zehn und 21 Kilometer rund um den Schiffenberg zum Jahresausklang an den Start gegangen waren. Baustellenbedingt mit leichten Abweichungen der Strecke und des Ziels hinter dem Philosophikum I kam es zu leichten Änderungen hinsichtlich der Gesamtkilometerzahl: Der Zehnkilometerlauf war mit 10,5 Kilometern länger, der Halbmarathon mit 20,6 Kilometern kürzer.

Der Butzbacher Simon Huckestein, im Trikot der SG Wenden am Start, drückte dem "Zehner" seinen Stempel auf: "Zwar waren die äußeren Bedingungen mit Sonne und relativ trockenem Boden perfekt", sagte Huckestein, "aber ich hatte trainingsbedingt schwere Beine. Gut, dass ich mit deutlichem Vorsprung von zwei Minuten am Ende sicher war." In ihren Altersklassen jeweils auf den zweiten Platz kletterten Oliver Heil (ASC Marathon Friedberg) und Markus Stengel (SV Germania Ockstadt). Heil finishte in der M 35 in 42:15 Minuten, Stengel in der M 40 in 43:07 Minuten. Gerhard Schöpke (TV Echzell) feierte unmittelbar hinter Stengel gar den M 45-Sieg. 44:02 Minuten zeigte die Uhr für Christoph Sulzer, am Start für den LSC Bad Nauheim. Der Steinfurter wurde mit Platz zwei in der M 50 belohnt.

Seine Tochter Eva (LSC Bad Nauheim) schnappte sich mit zweiminütigem Rückstand zu U 20-Europameisterin Lisa Oed (SSC Hanau-Rodenbach) in 43:11 Minuten den zweiten Gesamtrang im Frauenfeld. Manuela Bartels, im blauen Trikot des Triathlon Wetterau unterwegs, holte auf Gesamtplatz acht in 49:07 Minuten W 35-Silber. Exakt 28 Sekunden später katapultierte sich W 50-Starterin Corinne Jourdain (ASC Marathon Friedberg), trotz "Fünfer" in den Knochen, auf den ersten Platz.

Im profilierten Halbmarathon fuhr Sven Bartels (Triathlon Wetterau) als schnellster M 40-ler in 1:18:34 Stunden ein Top-Ten-Ergebnis ein. Anne Wagner (TV Echzell) verpasste mit 1:37:37 Stunden den dritten Gesamtrang knapp, dominierte aber die W 40. Der zweite W 40-Podestplatz ging ebenfalls in die Wetterau: Christine Bartels (Triathlon Wetterau) nahm in 1:38:46 Stunden die silberne Medaille bei der Siegerehrung in der Uni Gießen entgegen. Linda Steinbuch (Laufteam Ober-Mörlen), Brigitte Echzeller (TV Echzell) und Klaus Schäfer (TC Edelweiss Nieder-Wöllstadt) jubelten zudem über Altersklassensiege.

Im Fünfkilometerlauf finishte die Butzbacherin Rebecca Huckestein in 22:44 Minuten als Geamtdritte: "Das war mein erster Laufwettkampf in diesem Jahr", sagte Huckestein hinterher. "Ich war lange verletzt und haben im Sommer einige Triathlons bestritten." Christian Balser (Triathlon Wetterau) musste in 19:21 Minuten als Vierter mit der "Holzmedaille" vorliebnehmen. Finja Bartels, Marie und Sophie Weckler (alle Triathlon Wetterau) umrundeten deutlich schneller als im Vorjahr im Schülerrennen über 1000 Meter einmal das Philosophikum I. 3:59 Minuten zeigte die Uhr für Marie Weckler (6. U12). Bartels (2. U8) und Sophie Weckler (7. U10) rannten Seite an Seite, ihre Zeit stoppte bei 4:31 Minuten.

Reutzel in Oberrodenbach stark

Vordere Platzierungen gab es auch für die Echzeller Wannkopfläufer bei Silvesterläufen im Rhein-Main-Gebiet. Während Anne Wagner, Brigitte Echzeller, Gerhard Schöpke und Donald Moszczynski vom TV Echzell "Rund um den Schiffenberg" am Start waren, wählte Matthias Reutzel den 45. Silvesterlauf in Oberrodenbach als Jahresabschluss. Der Traditionslauf überzeugt mit einem familiärem Ambiente sowie einer anspruchsvollen, abwechslungsreichen Streckenführung mit zwei langen Anstiegen. Auf der Strecke über 10,25 Kilometer erreichte Reutzel das Ziel nach 44:11 Minuten und wurde mit dieser Zeit 40. von insgesamt 221 Teilnehmern. Damit holte er zudem Platz 13 in der Altersklasse M 50-Jahreswertung über die zehn Kilometer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare