Gute Ausbeute für SW Friedberg

  • vonred Redaktion
    schließen

(pm). Einen fast perfekten Spieltag erlebten die Bowling-Mannschaften von Schwarz-Weiß Friedberg. Während die "Erste" in der Gruppenliga 1 ein Remis erreichte, siegten die zweite und dritte Mannschaft in der A-Klasse 2 bzw. 1 der Herren jeweils.

Die erste Mannschaft in der Besetzung Thomas Buskowiak (Schnitt: 177,85 Pin), Ralf Merkel (185,6), Marcel Hassenpflug (211,9), Richard Trendel (161,5) und Gerhard Walter (191,0) hatte es beim Gastspiel beim BC Wiesbaden II mit einem ebenbürtigen Gegner zu tun, sodass beim 39:34 trotz leichter Friedberger Vorteile die Punkte geteilt wurden. Die Friedberger erspielten in den Einzeln 18 von 24, in den Doppeln aber lediglich elf von 28 sowie in der Mannschaftswertung wiederum 10 von 13 Punkten. Das tagesbeste Ergebnis geht auf das Konto von Hassenflug, der 244 erspielte und lediglich im Doppel die Punkte teilen musste.

In der Endphase eines ausgeglichenen Matches sicherte sich derweil die "Zweite" der Schwarz-Weißen einen 47:26-Sieg beim KC Kelsterbach V. Thomas Schmidt (Schnitt: 170.1,), Liam Fuhr (162,7), Ralph Rothenbacher (155,4) und Martin Wollmann (153,7) zeigten vor allem im zweiten Doppel (14 von 14 Punkten) und in der Mannschaftswertung (10 von 13) ihr Können.

Hess unbezwingbar

Die dritte Mannschaft setzte sich derweil klar mit 54:19 gegen den BC Mühlheim durch. In der Besetzung Dietmar Hahn (Schnitt: 202,1), Hubert Hess (221,4), Elke Hess (Schnitt: 149), Elisabeth Schlier (174,8) und Uwe Schlier (Schnitt: 195) holte die Mannschaft insgesamt 20 von 24 möglichen Punkten im Einzel, 21 von 28 möglichen Zählern im Doppel sowie 13 von 13 Punkten in der Mannschaftswertung - ein klarer Sieg.

Das beste Spiel des Tages machte Hess mit starken 264 Pins. Er gab zudem nicht ein Spiel ab und gewann als einziger Spieler der Liga alle Einzelergebnisse an diesem Spieltag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare