+
Jens Peter Michalak - in dieser Szene beim Elfmeter chancenlos - und der FC Olympia Fauerbach werden sich in der Fußball-Gruppenliga in dieser Saison mächtig strecken müssen. Nach der 1:4-Niederlage in Beienheim sind die Friedberger Vorstädter heute Gastgeber des Türkischen SV Bad Nauheim.

Fussball

Gruppenliga: FC Olympia auf Elachfeld nur Außenseiter

  • schließen

Zweites Derby binnen fünf Tagen: Der FC Olympia Fauerbach ist in der Fußball-Gruppenliga gegen den Türkischen SV in der Außenseiterolle.

Während die Aufsteiger FC Karben und SV Gronau in neuer sportlicher Umgebung erst mal Lehrgeld zahlen mussten, und auch der FC Olympia Fauerbach gerupft wurde, starteten der Türkische SV Bad Nauheim und der SKV Beienheim mit erwarteten Siegen: Aus der Sicht des Fußballkreises Friedberg gestaltete sich der Saisonauftakt der Gruppenliga Frankfurt-West durchwachsen, wobei das Dortelweiler Remis beim FC Neu-Anspach durchaus ins Bild passt.

Viel Zeit zur Analyse bleibt freilich nicht, denn unter der Beteiligung von vier der sechs heimischen Gruppenliga-Klubs stehen bereits am heutigen Mittwoch insgesamt sechs Begegnungen des zweiten Spieltages auf dem Programm. Dabei kommt’s auf dem Fauerbacher Elachfeld zum zweiten "Friedberger" Knüller zwischen der gastgebenden Elf von FCO-Coach Virginio Bazzoli und dem Türkischen SV Bad Nauheim. Zeitgleich gastiert der SKV Beienheim in Königstein, während die Dortelweiler Truppe beim Duell zweier Titelkandidaten die Spvgg. 05 Oberrad empfängt. Dagegen wurde das Wetterauer Süd-Derby SV Gronau - FC Karben neu terminiert und steigt erst am nächsten Mittwoch (14. August, Anpfiff: 20.15 Uhr).

FCO Fauerbach - TSV Bad Nauheim (heute, 20 Uhr):"Es fehlt noch die Stabilität, und die Zahl individueller Fehler war zu hoch", klagte Fauerbachs Coach Virginio Bazzoli nach der in Beienheim erlittenen 1:4-Niederlage. In Sachen Personalausstattung kann der FCO-Übungsleiter erneut nicht aus dem Vollen schöpfen: Mittelfeldspieler Ugur Ürün (Knieprobleme) und Abwehraußen Alex Kell (gesperrt) fallen definitiv aus. Ein Lichtblick: Neuzugang Niklas Beier, in der vergangenen Saison 39-facher Torschütze für den A-Ligisten SV Hoch-Weisel, rückt erstmals in den Kader und soll in der Offensive für mehr Durchschlagskraft sorgen. Auf Bad Nauheimer Seite warnt Spielertrainer Tufan Tosunoglu seine Leute eindringlich davor, die Friedberger Vorstädter auf die leichte Schulter zu nehmen: "Die 0:4-Pleite, die wir dort in der vergangenen Runde schlucken mussten, hat gezeigt, wohin so was führen kann." Im Übrigen sei seine Mannschaft noch lange nicht bei 100 Prozent: "Das hat die Partie gegen Niederrad trotz des 2:1-Erfolges deutlich gezeigt." Zumindest eine Änderung ist für Tosunoglu unumgänglich, denn Außenverteidiger Arif Karakoc hat sich ebenso wie Tolga Yilmaz und Rafael Adege in den Urlaub verabschiedet. - FC Olympia Fauerbach: Jens Michalak (Nicolas Mosler), Clement, Sarkisjan, Chekmazov, Kumar, Walther, Ishii, Bodea, Beier, Glaßl, Wischtak, Gompf, Lupica Coniglio. - TSV Bad Nauheim: Yüksel Deliktas (Alptug Berktas), Schusterschitz, Firat Can, Usta, Pejic, Kuzpinar, Emrovic, Özisli, Albayrak, Pölitz, Yasaroglu, Kirim, Selahattin Deliktas, Tufan Tosunoglu.

SC Dortelweil - Spvgg. 05 Oberrad (heute, 20 Uhr):Weil beide Teams als Titelkandidaten gehandelt werden, gilt das direkte Duell hüben wie drüben durchaus als Standort-Bestimmung. Letzte Saison siegte Dortelweil in Oberrad mit 1:0, verlor aber gegen die Fußballer aus dem Frankfurter Osten zu Hause mit 1:2. "Auch diesmal wird’s eine ganz enge Kiste", vermutet Dortelweils Co-Trainer Julian Mistetzky. Die Startelf betreffend, müssen die Bad Vilbeler Vorstädter in der Abwehr umbauen, denn Felix Brinkert (Zerrung) wird fehlen. Als Alternativen stünden, so Mistetzky, Dumitru Chiriloae und Christopher Pross zur Disposition. Kevin Cholewa (nach Urlaub) und Tim Stahl rücken wieder in den Kader. - SC Dortelweil: Rühl (Antonii), Eiwanger, Lampe, Pröckl, Schlatter, Wiemann, Günther, Dogot, Dominik Steffen, Oliver Steffen, Pross, Chiriloae, Vancura, Wiehl, Assheuer, Cholewa, Stahl.

FC-TSG Königstein - SKV Beienheim (heute, 20 Uhr):"Wir spielen auswärts, also gilt es, vor allem defensiv kompakter zu agieren", meint Beienheims Coach Sebastian Spisla vor dem Trip in den Taunus und erwägt, im Mittelfeld auf die "Doppelsechs" zu setzen. Dabei muss er auf Admir Pllana (Urlaub) verzichten. Neuzugang Niyazi Yigin im Zentrum zu bringen, sei, so Spisla, eine von mehreren Möglichkeiten, Pllanas Fehlen zu kompensieren: "In der Offensive gibt’s hingegen keine Probleme, denn dort sind wir auch in der Breite überdurchschnittlich gut besetzt." - SKV Beienheim: Kitler (Merkert), Eder, Timon Wolf, Heck, Serge Mouzong, Döring, Reif, Paradzik, Calla, Mike Michalak, Hirzmann, Yigin, Patzwald, Fatih Uslu, Suarez, Bilkenroth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare