imago1007164054h_111021_4c
+
Ein Hattrick binnen fünf Minuten: Das gibt es in der Gruppenliga nicht oft.

Fussball-Gruppenliga

Gruppenliga: Hattrick binnen fünf Minuten im Bad Vilbeler Derby

  • VonMarcus Dippel
    schließen

Das gibt’s in der Fußball-Gruppenliga nicht oft. Beim Bad Vilbeler Derby in Gronau sehen 120 Zuschauer einen Hattrick binnen fünf Minuten.

Im Bad Vilbeler Stadtderby der Fußball-Gruppenliga-Frankfurt West offenbarte sich am Samstag ein Klassenunterschied. Der SC Dortelweil deklassierte den Nachbarn aus Gronau mit 8:2 (6:1).

Der Tabellenletzte präsentierte sich zu Beginn durchaus forsch und ging nach einem Eckball von Gordon Lanz durch Joshua Lzycarz per Kopfball mit 1:0 in Führung (9.). Zwischen der 17. und 21. Spielminute folgte Dominik Schlatters nicht alltäglicher Hattrick, der der Partie eine komplett andere Richtung gab. Bei den Treffern von Marvin Strenger zum 1:4 (23.) und Dominik Steffen zum 1:5 (37.) stand der jeweilige Vorlagengeber deutlich im Abseits, was der Schiedsrichterassistent allerdings nicht erkannte.

Besonders sehenswert war der Pass von Moritz Dechant auf Stenger fünf Minuten vor dem Pausenpfiff, den dieser zum 1:6-Halbzeitstand verwandeln konnte (40.).

Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Dortelweils aufgerückter Innenverteidiger Dennis Geh per Kopf (51.). Sieben Minuten später brachte sein Teamkollege Oliver Steffen das Kunststück fertig, sich bei diesem klaren Spielstand eine Rote Karte wegen Meckerns abzuholen (58.). Strenger besorgte nach einer Stunde den achten Dortelweiler Volltreffer (60.), ehe Gronaus Routinier Elvir Pintol der Treffer zum 2:8- Endstand gelang (68.). Der Gronauer Frust offenbarte sich in Ivanovs Platzverweis kurz vor dem Schlusspfiff (88.).

SV Gronau: Gruchot - Roth, Pierau, El Fechtali (68. Klassen), Ivanov, Scheibe (46. Monteiro Dias) - Raisig, Lyzcarz, Lanz, Pintol - Mehmedinovic

SC Dortelweil: Rühl - Kuzpinari, Eiwanger, Geh, Pröckl - Schlatter (65. Großmann), Stahl (80. Müller) - Oliver Steffen, Dechant, Dominik Steffen - Strenger (62. Hashemi)

Im Stenogramm / Tore: 1:0 (9.) Lzycarz, 1:1/1:2/1:3 (17./18./21.) alle Schlatter, 1:4 (23.) Strenger, 1:5 (37.) Dominik Steffen, 1:6 (40.) Strenger, 1:7 (51.) Geh, 1:8 (60.) Strenger, 2:8 (66.) Pintol. - Schiedsrichter: Christian Stübing (Breitenborn). - Zuschauer: 120. - Rot: Oliver Steffen (58./SCD/wegen Meckerns), Ivanov (88./SVG/grobes Foulspiel).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare