+
Arif Mustafa Karakoc (l.) und Karbens Lars Menzel liefern sich ein Laufduell. Foto: Jaux

Gruppenliga Frankfurt-West

Gruppenliga Frankfurt-West: Spätes Tor sichert FC Karben einen Punkt gegen TSV Bad Nauheim

  • schließen

Kein Sieger in einem von zwei Wetterau-Derbys der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West zum Jahresausklang: Aufsteiger FC Karben kam zum Punktgewinn gegen den TSV Bad Nauheim.

Kein Sieger auf dem Günter-Reutzel-Sportfeld in Klein-Karben, denn vor der spärlichen Kulisse von etwa 80 Zuschauern gab’s beim Gruppenliga-Duell des abstiegsgefährdeten FC Karben gegen den Rangfünften TSV Bad Nauheim ein 1:1 (0:1). Ein Resultat, das unterschiedliche Reaktionen erzeugte. "Wir sind zufrieden, denn die Bad Nauheimer waren klarer Favorit. Unsere Mannschaft hat jedoch nie den Mut verloren und bis zum Schluss keinen gravierenden Leistungsunterschied erkennen lassen. Verdienter Lohn war der Ausgleich in der Schlussphase", resümierte Karbens Trainer Thomas Dechant, der in seinem vierten Spiel als verantwortlicher Mann auf dem Karbener Trainerstuhl nach Fauerbach und Usingen zum dritten Mal ein Unentschieden verbuchen konnte. Dennoch muss der Aufsteiger auf einem Abstiegsplatz überwintern.

Gruppenliga Frankfurt-West: FC Karben mit starker Anfangsphase - doch zunächst noch ohne Tor

Ähnliche Sorgen hat man auf Bad Nauheimer Seite zwar nicht, doch das Vorhaben, eventuell noch einmal in den Kampf um Relegationsplatz zwei eingreifen zu können, werden die Badestädter wohl nicht mehr realisieren können. "Dazu wären drei Punkte erforderlich gewesen. Weil wir speziell in der zweiten Hälfte gute Konterchancen nicht genutzt haben, ist daraus leider nichts geworden", bemängelte TSV-Pressesprecher Volkan Kirim.

Die Partie begann mit Vorteilen für die Platzherren. Bad Nauheims Keeper Yüksel Deliktas rettete nach sechs Minuten knapp vor Sven Schnierle, dessen gute Flanke fünf Minuten später im Zentrum keinen Abnehmer fand, und auch in der 12. Minute lag die Karbener Führung in der Luft: Jannik Jungs 20-Meter-Bogenlampe landete zum Glück für Deliktas auf dem Querbalken.

Gruppenliga Frankfurt-West: Türkischer SV Bad Nauheim kommt nur schwer in Gang

Nichts für Feinschmecker: Das Duell von Pierre Hübsch (l.) vom FC Karben mit Erdinc Usta vom TSV Bad Nauheim steht sinnbildlich für das Spiel. Am Ende freute sich der FCK mehr über das 1:1 als die Kurstädter. Foto; Jaux

Derweil kamen die Gäste, bei denen Torjäger Salih Yasaroglu und Sturmpartner Noah Pölitz (gesperrt) fehlten, nur schwer in die Gänge. Erstes Ausrufezeichen war Baki Özislis Schrägschuss, den FC-Torwart Leonard Bewig parierte (25.). Auf der Gegenseite verzog Feiler aus halblinker Position nur um wenige Zentimeter (35.) - der erste Tagestreffer blieb jedoch den Bad Nauheimern vorbehalten. Als Torschütze durfte sich TSV-Spielertrainer Tufan Tosunoglu feiern lassen, der in der 37. Minute einen von Bewig an Fabian Schusterschitz verursachten Foulelfmeter sicher verwandelte.

Halbzeit zwei stand unter der Devise: Karben versuchte, mit vielen Ballkontakten das Spiel zu machen - die Gäste setzten auf Konterattacken. Zwingende Torchancen hatten allerdings Seltenheitswert, weil Karben mit seinem Latein am gegnerischen Strafraum in fast allen Fällen am Ende war, der Türkische SV verstand es nicht schnell vorgetragene Angriffe konsequent zu nutzen.

Gruppenliga Frankfurt-West: Türkischer SV Bad Nauheim verpasst das zweite Tor

So vergab Murat Kuzpinar aus kurzer Distanz freistehend (66.), probierte es Tosunoglu nach einer Schusterschitz-Flanke ohne Erfolg aus der Luft (75.) und Özisli ließ es nach einem punktgenauen Steilpass von Jasmin Emrovic an der notwendigen Kaltschnäuzigkeit vermissen (83.). Wie es gemacht werden muss, demonstrierte Karbens Stürmer Moritz Feiler in der 88. Minute: Gegen seinen 18-Meter-Schuss exakt ins linke Dreieck, ermöglicht nach viel Durcheinander im TSV-Strafraum, gab’s für Deliktas nichts zu halten - 1:1, der Ausgleich und Endstand.

Gruppenliga Frankfurt-West: Das 1:1 des FC Karben gegen den TSV Bad Nauheim auf einen Blick

FC Karben: Bewig - Ademi (46. Gebrehiwet), Schaar, Stobbe, Brühl - Menzel (85. Robin Schmidt), Schütz (85. Euler), Jung, Feiler - Schnierle, Hübsch.

TSV Bad Nauheim: Deliktas - Schusterschitz, Usta, Yavas, Karakoc - Emrovic, Kuzpinar, Özisli, Tolga Yilmaz (77. Karaca) - Albayrak (81. Firat Can), Tosunoglu (90. Fassauer).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Steinmann (Bensheim). - Zuschauer: 80. - Tore: 0:1 (37.) Foulelfmeter Tosunoglu, 1:1 (88.) Feiler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare