_3aSPOLSPORT20-B_102212
+
Der Dortelweiler Trainer Frank Ziegler sieht ein Remis seiner Mannschaft in Friedrichsdorf.

Gruppenliga Frankfurt-West

Gruppenliga Frankfurt-West: SC Dortelweil verspielt Führung

  • VonMarcus Dippel
    schließen

Der SC Dortelweil muss zum Auftakt der Saison in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West mit einem Punkt zufrieden sein. Bei den Sportfreunden Friedrichsdorf verspielt der SCD spät eine Führung.

Der SC Dortelweil konnte zum Saisonauftakt der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West bei den Sportfreunden Friedrichsdorf nur einen Punkt mit nach Hause in die südliche Wetterau nehmen und musste sich schlussendlich mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden zufriedengeben. »Der späte Friedrichsdorfer Treffer darf einfach nicht fallen«, haderte Dortelweils spielender Co-Trainer Julian Mistetzky nach der Partie mit dem Remis. »Wir sind im Umschaltprozess einfach nicht richtig präsent gewesen und wurden von den Friedrichsdorfern folgerichtig bestraft.«

Im ersten Spielabschnitt präsentierte sich das Team von Trainer Frank Ziegler insgesamt dominant und feldüberlegen. Bereits zu einem relativ frühen Zeitpunkt ließen sich die Dortelweiler jedoch von den Hausherren auskontern. Nutznießer war Christopher Skoczny, der für den 1:0-Führungstreffer der Gastgeber verantwortlich zeichnete (6.). Der SCD übernahm danach mehr und mehr die Spielkontrolle. Lohn dieser Bemühungen war der 1:1-Ausgleichstreffer durch Moritz Feiler, der das Leder aus 16 Metern wunderschön in den Torwinkel jagte (22.). Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte vergaben Mistetzky selbst, Dennis Geh mit einem Lattentreffer und Hendrik Schleibinger zum Teil beste Dortelweiler Einschussgelegenheiten.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich zunächst wenig an der Spielrichtung. Dortelweil kontrollierte Ball sowie Gegner und schien spätestens nach Schleibingers Treffer zum 2:1 nach toller Kombination über Marvin Strenger und Dominik Steffen auf die Siegerstraße abgebogen zu sein (67.). Doch anschließend verlor die Ziegler-Elf fast vollständig den Faden. »Warum wir plötzlich den Friedrichsdorfern den Ball überlassen haben, kann ich mir nicht so richtig erklären«, führte Mistetzky weiter aus. »Unser Gegner konnte in dieser Phase der Begegnung seine vorhandene spielerische Klasse demonstrieren.« Lohn dieser Bemühungen war der 2:2-Ausgleichstreffer durch Routinier Sebhat Kahsay, der aus zwölf Metern trocken vollstrecken konnte (78.).

In den letzten zehn Minuten war beiden Mannschaften anzumerken, dass sie nach der langen Pause sichtlich auf dem Zahnfleisch gingen, sodass sich alle Beteiligten mit der Punkteteilung anfreunden und zufriedengeben konnten.

SC Dortelweil: Rühl - El Allaoui, Eiwanger, Geh, Mistetzky - Müller (80. Bell), Feiler (89. Dechant), Stahl, Dominik Steffen - Schleibinger, Strenger.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Devin Kakmaci (Niedernhausen). - Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 (6.) Skoczny, 1:1 (22.) Feiler, 1:2 (67.) Schleibinger, 2:2 (78.) Kahsay.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare