+
Verhaltene Freude beim Türkischen SV Bad Nauheim nach dem zwischenzeitlichen 2:0 durch Doppeltorschütze Abdul Baki Oezisli (l.), der von seinen Team kollegen (v. l.) Murat Kuzpinar, Jasmin Emrovic, Arif Karakoc und Salih Yasaroglu beglückwünscht wird. (Foto: Jaux)

Gruppenliga Frankfurt-West

Gruppenliga Frankfurt-West: "Nicht mehr als ein Arbeitssieg" für Türkischen SV Bad Nauheim

  • schließen

Der Türkische SV Bad Nauheim bleibt weiter im Rennen um die Meisterschaft in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West. Doch gegen den FV Hausen zeigte das Team keine Glanzleistung.

Der Türkische SV Bad Nauheim bleibt dem Tabellenführer der Gruppenliga Frankfurt-West SV BKC Bosnien nach dem ungefährdeten 3:0-Heimsieg am Sonntagnachmittag über den FV Hausen auf den Fersen. Nur das schlechtere Torverhältnis spricht momentan gegen die Mannschaft von Spielertrainer Tufan Tosunoglu im Kampf um Rang eins. "Wir haben trotz des klaren Erfolges heute unsere schlechteste Saisonleistung gezeigt", war TSV-Sprecher Deniz Can mit der Leistung seines Teams alles andere als einverstanden. "Spätestens nach dem Platzverweis von Puljic war von unseren Gästen überhaupt nichts mehr zu sehen, sodass es für uns trotz der enttäuschenden Vorstellung dennoch zum Sieg gereicht hat. Es war heute allerdings nicht mehr als ein Arbeitssieg. Uns hat die nötige Leichtigkeit im Spiel nach vorne gefehlt", lautete Cans Einschätzung.

Gruppenliga Frankfurt-West: Abdul Baki Özisli schnürt einen Doppelpack

Nach einer Phase des gegenseitigen Abtastens bracht Abdul Baki Özisli den TSV Bad Nauheim in Front, als er nach einer tollen Kombination zwischen Erdinc Usta und Torjäger Salih Yasaroglu die Ruhe behielt und zum frühen 1:0 einschob (15.). Die Führung gab den Hausherren allerdings zunächst nicht die nötige Sicherheit. Dies war erst nach der berechtigten "Ampelkarte" für Hausens Ivan Puljic der Fall, der sich innerhalb kürzester Zeit zwei heftige Foulspiele leistete (31.). Fortan war von den Gästen nicht mehr viel zu sehen. Özisli verpasste es vor dem Seitenwechsel aber zunächst, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, was er nach dem Wiederanpfiff allerdings relativ schnell nachholen sollte: Einen Konter über Murat Kuzpinar schloss der pfeilschnelle Bad Nauheimer Offensivakteur souverän mit dem Treffer zum vorentscheidenden 2:0 ab (54.).

Stürmer Mevla Yigit, der diesmal Spielertrainer Tosunoglu in der Startelf ersetzte, verpasste nach toller Karakoc-Flanke das 3:0 (70.). Wie es besser geht, zeigte ihm wenig später sein Teamkollege Murat Kuzpinar, der eine unübersichtliche Situation am Hausener Strafraum konsequent ausnutzte und aus 16 Metern den 3:0-Endstand besorgte (83.).

Gruppenliga Frankfurt-West: Das Spiel des TSV Bad Nauheim auf einen Blick

Türkischer SV Bad Nauheim: Koc – Schusterschitz, Usta, Pejic, Karakoc – Kuzpinar, Emrovic (67. Kirim) – Kammer (62. Adege), Yigit (78. Tosunoglu), Özsili – Yasaroglu.

FV Hausen: Sieber, Razdar, Jurkovic (76. Bouabid), Felling, Sousa, Dolic, Shakouri, Hubbuch, Altvatter, Vogt, Puljic.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Patrick Glaser (Wiesbaden). – Zuschauer: 70. – Tore: 1:0 und 2:0 (15./54.) Özisli, 3:0 (83.) Kuzpinar. – Gelb-Rot: Puljic (31./Hausen/wiederholtes Foulspiel).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare