+
Wer sagt es denn! Der Türkische SV Bad Nauheim um 1:0-Torschütze Tolga Yilmaz findet mit einem fulminanten 4:0 gegen Aufsteiger SV Gronau zurück in die Spur. Foto: Nici Merz

Gruppenliga Frankfurt-West

Gruppenliga Frankfurt-West: HR-Kameras beflügeln Türkischen SV Bad Nauheim bei Heimsieg über SV Gronau

  • schließen

Starker Auftritt des Türkischen SV Bad Nauheim im Derby der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West gegen Aufsteiger SV Gronau. Besonders zwei Ex-Profis standen im Fokus.

Just zu dem Spiel, bei dem der Hessische Rundfunk mit einem Kamera-Team vor Ort war und für die Sendung "hr-Heimspiel" am Montagabend eine Reportage über die beiden Ex-Profis in Reihen des Türkischen SV Bad Nauheim, Tufan Tosunoglu und Ugur Albayrak, drehte, gelang der Mannschaft ein beeindruckender Sieg. Im Wetterau-Derby gegen Aufsteiger SV Gronau hieß es am Ende 4:0.

Die besten Bilder vom Gruppenliga-Derby zwischen dem TSV Bad Nauheim und dem SV Gronau in Rödgen

 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz
 © Nici Merz

Gruppenliga Frankfurt-West: Kameras des hr-"heimspiel!" sorgen für Motivationsschub

"Das wirkte wie eine Extra-Motivation für unsere Mannschaft. Alle Spieler haben endlich einmal wieder richtig Gas gegeben", erklärte TSV-Spielausschuss-Boss Deniz Can nach der einseitigen Partie. "Insgesamt war es eine klare Sache für uns. Der Sieg geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung." Cans Pendant auf Gronauer Seite, Stephan Firla, sah es ganz ähnlich: "Die spielerische Klasse der Bad Nauheimer hat sich heute durchgesetzt. Der Sieg des TSV ist völlig verdient. Wir waren heute fast immer eine Sekunde zu spät."

Der Türkische SV Bad Nauheim um Arif Mustafa Karakoc (r.) setzt die junge Mannschaft des SV Gronau mit Marco Greco gehörig unter Druck. Foto: Nici Merz

Die Tosunoglu-Elf startete perfekt in die Begegnung. Baki Özisli wurde von Salih Yasaroglu gekonnt in Szene gesetzt, seinen Schuss aus der Halbdistanz ließ SVG-Keeper Zscheisch nach vorn abprallen, und der mitgelaufene Tolga Yilmaz musste das Leder nur noch zum 1:0 über die Torlinie drücken (12.). Nach etwas mehr als einer halben Stunde segelte ein Tosunoglu-Eckball gefährlich in den Gronauer Strafraum, im anschließenden Getümmel behielt Yasaroglu den Überblick und köpfte aus kurzer Distanz zum 2:0 ein (31.). Bei einer Doppelchance des wiedergenesenen Arif Karakoc (25.), der der Defensive des TSV sichtlich Stabilität verlieh, und einem Freistoß an die Latte von Erdinc Usta (40.) lagen weitere Bad Nauheimer Treffer in der Luft.

Gruppenliga Frankfurt-West: Ex-Profis Tosunoglu und Albayrak machen alles klar

Nach dem Wiederanpfiff zeigte die beiden Ex-Profis Tosunoglu und Albayrak dann ihre ganze Klasse. Beide trafen jeweils mit einem sehenswerten Schlenzer aus 18 Metern ins lange Eck und ließen Zscheisch im Gronauer Kasten nicht den Hauch einer Chance. Durch den deutlichen 4:0-Erfolg verbleibt der TSV Bad Nauheim in den "Top-Five" der Liga, während Gronau den FCO Fauerbach an sich vorbei ziehen lassen muss. "Absolut kein Vorwurf an unser Team. Solche Tage gibt es im Fußball. Wir möchten unsere guten Leistungen zuletzt im Heimspiel gegen Beienheim noch einmal abrufen und positiv in die Winterpause gehen", blickt Firla dem nächsten Derby entgegen.

Gruppenliga Frankfurt-West: Der deutlichen Sieg des TSV Bad Nauheim über den SV Gronau in der Übersicht

Türkischer SV Bad Nauheim:Deliktas - Schusterschitz, Usta, Yavas, Karakoc - Emrovic (80. Can), Kuzpinar - Tolga Yilmaz, Özisli - Tosunoglu (67. Albayrak), Yasaroglu.

SV Gronau:Zscheich - Zola, Pierau, Okuducu, Flachsel - Ochere, Cakiqi, Schäfer (66. Schildger) - Gasch (66. Hanf), Greco (73. Steul), Pinto da Silva.

Im Stenogramm/ Schiedsrichter: Schäfer (Riedstadt). - Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 (12.) Tolga Yilmaz, 2:0 (31.) Yasaroglu, 3:0 (56.) Tosunoglu, 4:0 (70.) Albayrak.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare