Gruppenliga Frankfurt-West

Gruppenliga Frankfurt-West: Fauerbach hat zu wenige Alternativen - und verliert

  • schließen

Der FC Olympia Fauerbach hat in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West den dritten Sieg in Folge verpasst. Die ersatzgeschwächte Elf unterlag in Königstein mit 1:3.

Die erklärte Absicht, nach deutlichen Siegen über Neu-Anspach und Dortelweil den eingeleiteten Aufwärtstrend mit einem möglichst ertragreichen Auftritt beim FC-TSG Königstein fortzusetzen und die 30-Punkte-Marke zu knacken, war zwar Programm, erfüllte sich für die Fußballer des FC Olympia Fauerbach am Sonntagnachmittag jedoch nicht: Bei den Taunusstädtern handelte sich der Wetterauer in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West eine 1:3 (1:0)-Niederlage ein und durfte dabei lediglich bis zur Halbzeitpause vom zehnten Saisonsieg träumen.

FCO-Coach Virginio Bazzoli standen gerade mal 13 Spieler zur Verfügung. "Tim Botschek, der eigentlich dabei sein sollte, musste mit einem Außenbandabriss kurzfristig aus den Planungen gestrichen werden. Hätten wir in den zweiten 45 Minuten personell besser reagieren können, wäre vielleicht ein Teilerfolg drin gewesen", suchte Fauerbachs Pressesprecher Jürgen Güssgen nach einer schlüssigen Erklärung für die 16. Saison-Niederlage. Die Partie bot zunächst nur wenig Produktives, wobei Wayne Schäfer für Königstein (9./25.) sowie Bodea nach Andreas Baufeldts Hereingabe auf Fauerbacher Seite gute Gelegenheiten ungenutzt verstreichen ließen. Kurz vor dem Pausenpfiff fand FCO-Torjäger Cristian Bodea dann doch noch eine Lücke: Erneut hatte Baufeldt geflankt, Bodea traf den Ball nicht richtig, dennoch trudelte das Leder ins lange Eck.

Gruppenliga Frankfurt-West: Andreas Baufeldt verfehlt Ausgleich knapp

In der 48. Minute hätte Bodea sogar erhöhen können, doch er verfehlte Milicias Kasten um wenige Zentimeter. Danach erhöhten die Königsteiner die Schlagzahl, benötigten jedoch einen Strafstoß, um zum 1:1 zu kommen. FCO-Innenverteidiger Alexander Sarkisjan hatte Brandao da Silva unsanft von den Beinen geholt – Josip Stanic verwandelte sicher. Und für die Gäste kam’s noch schlimmer: Sechs Minuten später zog Schäfer per Flachschuss von der Strafraumgrenze ab – Torwart Mike Michalak hatte keine Abwehrchance und Königstein lag in Führung.

Fauerbacher Versuche, den Rückstand alsbald zu korrigieren, blieben in der Folgezeit bereits im Ansatz stecken. Nur einmal, in der 65. Minute, lag das 2:2 in der Luft, als Baufeldts Heber über Milicias Kasten strich. Auf der Gegenseite klappte es fünf Minuten vor dem Abpfiff besser: Der eingewechselte Luis Dahl markierte nach einem langen Ball mit einem Schuss ins kurze Eck das 3:1.  

Gruppenliga Frankfurt-West: Das Spiel der Fauerbacher in Königstein auf einen Blick

FC-TSG Königstein: Milicia, Pyeonghwa, Jeffrey Schäfer, Kovacevic, Fay, Takayuki, Tani, Wayne Schäfer (71. Dahl), Stanic (80. Gschwender), Löffler (46. da Silva), Basanisi.

FC Olympia Fauerbach: Jens Michalak – Chekmazov, Clement, Sarkisjan, Muntean (75. Unverzagt) – Walther, Hartmann, Mies, Bodea – Ürün, Baufeldt.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Simon Ferel (Sonnenberg). – Zuschauer: 80. – Tore: 0:1 (44.) Bodea, 1:1 (51.) Foulelfmeter Stanic, 2:1 (57.) Wayne Schäfer, 3:1 (85.) Dahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare