+
Auch Serge Mouzong kann seinen SKV Beienheim beim SV SKC Bosnien im Frankfurter Gallusviertel nicht etwas Zählbarem führen. Im Hinspiel hatte es noch ein Remis im Top-Spiel der Gruppenliga Frankfurt-West gegeben. (Archivfoto: Jaux)

Gruppenliga Frankfurt-West

Gruppenliga Frankfurt-West: SKV Beienheim verpasst Remis im Top-Spiel

  • schließen

Schwer ins Spiel gekommen, etwas Glück gehabt, dann in der zweiten Hälfte gesteigert, doch den Ball nicht ins Tor gebracht: Der SKV Beienheim hat in Der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West einen Sieg im Spitzenspiel verpasst.

Der SKV Beienheim konnte dem Türkischen SV Bad Nauheim am Sonntagnachmittag keine Schützenhilfe leisten. Das Team von Spielertrainer Sebastian Spisla musste eine denkbar knappe 0:1-Niederlage beim SV BKC Bosnien, hinnehmen. Das Team aus der Mainmetropole übernahm somit aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber dem TSV Bad Nauheim die Tabellenführung in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt-West. "Wir hätten aufgrund unserer Überlegenheit in der zweiten Spielhälfte durchaus einen Punkt verdient gehabt", sagte ein enttäuschter SKV-Sprecher Stefan Raab nach dem Spitzenspiel im Frankfurter Gallusviertel. "Leider haben wir es nicht geschafft, unsere Torchancen in etwas Zählbares umzumünzen. Der SV BKC Bosnien war im ersten Spielabschnitt deutlich überlegen und hätte durchaus auch auf 2:0 erhöhen können, doch nach dem Wiederanpfiff war unsere Mannschaft am Drücker. Wir waren keinen Deut schlechter als der neue Tabellenführer", zog Raab ernüchtert Bilanz.

Gruppenliga Frankfurt-West: Platzverweis gegen Maximilian Heck

Die ersatzgeschwächten Beienheimer fanden trotz Leon Hirzmanns erster Torannäherung aus der Anfangsminute nur schwer in die Partie. Die Hausherren setzen durch Edin Kitic ein erstes Ausrufezeichen, wobei dessen zweite Torchance prompt zum 1:0-Führungstreffer im Beienheimer Kasten einschlug (7.). "Gegen Kitics überragenden 16-Meter-Schuss hatte unser Torwart Christopher Merkert nicht den Hauch einer Chance", gab Raab zu Protokoll. Halbchancen von Mike Michalak (13.) und Hirzmann (22.) auf der Gegenseite brachten das Tor der Gastgeber nicht wirklich in Gefahr. Dem neuen Spitzenreiter bot sich durch Torjäger Almir Derdemez nach einer halben Stunde die große Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch sein Heber über Merkert flog auch am Beienheimer Gehäuse vorbei. "In dieser Szene hatten wir das Glück des Tüchtigen", gab Raab zu.

Denn der SKV Beienheim kam wie verwandelt aus der Kabine und war ganz nah am Ausgleichstreffer dran, doch Michalak (47.) und Waldemar Patzwald (58.) vergaben jeweils aus aussichtsreicher Position. Die Gäste aus der Wetterau warfen im weiteren Spielverlauf alles nach vorne und mussten nach einem groben Foulspiel von Maximilian Heck an Almir Derdemez in einer Kontersituation einen Platzverweis für ihren Innenverteidiger akzeptieren (84.). "Schade, dass es heute nicht zu mehr gereicht hat. Egal, für uns zählt: Mund abputzen und nächste Woche geht es mit einem Heimspiel gegen Fechenheim weiter", blickte Raab kurz nach Abpffiff schon wieder optimistisch voraus.

Gruppenliga Frankfurt-West: Das Spiel SV BKC Bosnien gegen SKV Beienheim auf einen Blick

SV BKC Bosnien: Beblek, Krdzalic, Hadzimehmedagic, Cakrlija (69. Hodzic), Kitic, Derdemez, Matijevic, Velagic (65. Alibasic), Ivanov, Grabovica, Mevkic.

SKV Beienheim: Merkert – Pircek (86. Suarez), Wolf, Heck, Döring (65. Spisla) – Calla, Pllana, Mouzong, Michalak (78. Karpuz) – Hirzmann, Patzwald.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Simon Henninger (Altenhain). – Zuschauer: 100. – Tor: 1:0 (7.) Kitic. – Rote Karte: Heck (84./grobes Foulspiel).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare