Gruppenliga Frankfurt-West

Gruppenliga Frankfurt-West: SKV Beienheim 0:0 bei FG Seckbach

  • Uwe Born
    vonUwe Born
    schließen

Der SKV Beienheim konnte sich zwar nicht für die 2:9-Klatsche aus dem Vorjahr revanchieren, bei der FG Seckbach stand am Ende ein 0:0.

Befürchtungen, die Fußballer des Wetterauer Gruppenligisten SKV Beienheim würden als Gast der FG Seckbach ähnlich brutal unter die Räder kommen wie Ende September vergangenen Jahres (2:9-Niederlage), bestätigten sich nicht, denn im Gastspiel beim Titelkandidaten aus dem Frankfurter Stadtteil holte die Mannschaft von SKV-Trainer Matthias Tietz nach torlosen 90 Minuten einen Punkt und bleibt somit auswärts weiterhin ungeschlagen.

"Beide Teams boten zwar technisch anspruchsvollen Fußball, doch zwingende Torchancen gab’s eigentlich keine. Es war ein typisches 0:0. Wir sind zufrieden", bilanzierte Beienheims Pressesprecher Stefan Raab. In der Anfangsphase durften beide Keeper ihre Fähigkeiten demonstrieren: Zunächst (5.) entschärfte SKV-Keeper Nils Kitler einen Schuss von Steven Mühl, fünf Minuten später bewahrte Seckbachs Torwart Niklas Beyer sein Team nach Erkan Göks Aktion vor einem möglichen Rückstand. Milad Wardaks Versuch war in der 25. Minute ebenfalls nicht von schlechten Eltern, doch erneut stand Kitler im Weg.

Auch zu Beginn der zweiten 45 Minuten konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidende Vorteile verschaffen. Allerdings ließ "Gelb-Rot" gegen Wardak (61.) die Beienheimer Chancen, sogar optimal zu punkten, durchaus steigen, aber daraus wurde nichts: Cristian Bodea (63.) und Darren Hare (75.) zogen in aussichtsreichen Position ab - zählbares sprang nicht heraus.

SKV Beienheim: Kitler - Darren Hare, Mouzong, Esposito - Balaj (72. Reichardt), Paradzik (77. Reichardt), Pllana, Muntean - Gök (92. Patzwald) - Bodea, Dogot.

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Fuchs (Okriftel). - Zuschauer: 100. - Tore: Fehlanzeige. - Gelb-Rote Karte: Milad Wardak (61./Foulspiel).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare