+
Andrei Dogot (rechts) freut sich mit Dumitru Chiriloae über seinen Treffer zum 4:0-Zwischenstand. (Foto: Nici Merz)

Fußball-Gruppenliga

Gruppenliga: SC Dortelweil überrolt FC Kalbach

  • schließen

Der SC Dortelweil zeigte sich am Faschingssamstag optimal erholt von der Auftaktpleite nach der Winterpause beim SV BKC Bosnien und kanzelte den FC Kalbach hochverdient mit sage und schreibe 5:1 (2:0) ab.

Das Team von Trainer Markus Beierle dominierte das Geschehen auf dem Dortelweiler Kunstrasenplatz durchgehend und zeigte sich in der Offensive sehr effizient. "Basis unseres klaren Erfolges war jedoch die stabile defensive Grundordnung. Wir haben unseren Gästen nur sehr wenige Torchancen gestattet. Wenn einmal etwas durch kam, war unser Torhüter Yannick Rühl zur Stelle", zeigte sich der spielende Co-Trainer des SCD, Julian Mistetzky, sehr zufrieden mit der Dortelweiler Vorstellung. "Jeder Spieler hat sich an die Vorgaben und unseren "Matchplan" gehalten. Großes Kompliment an alle!"

Das Beierle-Team erwischte einen Traumstart in die Begegnung, als Kevin Cholewa aus sieben Metern eine Hereingabe von Oliver Steffen zur frühen 1:0-Führung der Bad Vilbeler Vorstädter vollenden konnte (7.). Der SCD beherrschte im weiteren Spielverlauf souverän Ball und Gegner ohne zu weiteren Großchancen zu kommen. Kurz vor dem Pausenpfiff verlängerte Goalgetter Andrej Dogot per Kopf eine Freistoßflanke von Nando Pröckl in gewohnter Manier zum 2:0 in den Kalbacher Kasten (44.).

Nach dem Pausentee erhöhte Winter-Neuzugang Dumitru Chiriloae im Anschluss an eine weitere Standardsituation aus dem Gewühl heraus auf 3:0 für die Hausherren (52.). Kalbach fand auch im zweiten Spielabschnitt kaum statt, so dass die Gastgeber durch den zweiten Tagestreffer von Dogot (75./erneut per Kopf) und Oliver Steffens Volltreffer (77./staubte einen abgewehrten Dogot-Schuss ab) das Ergebnis kontinuierlich in die Höhe schrauben und den 5:0-Zwischenstand herstellen konnten. Besonders Abwehrorganisator Mistetzky ärgerte sich über den unnötigen Kalbacher Ehrentreffer durch Ricardo Harrabi kurz vor Spielende (88.).

"Insgesamt war es eine blitzsaubere Vorstellung unserer Mannschaft, die sich sehr effizient und konzentriert präsentierte. Schade, dass nur rund 50 Zuschauer die gute Leistung unserer Mannschaft verfolgten. Es gilt nun für uns, an die heutige Leistung im weiteren Saisonverlauf anzuknüpfen", lautete Mistetzkys abschließende Forderung ans Team des SC Dortelweil, der sich mit diesem 5:1-Kantersieg wieder in Richtung des vorderen Tabellenmittelfeldes orientiert.

SC Dortelweil: Rühl – Chiriloae, Mistetzky (76. Vancura), Schlatter – Assheuer, Müller (76. Ljujic), Günther, Pröckl – Cholewa, Dogot, Oliver Steffen (76. Tiago Santos Dias)

FC Kalbach: Fischer, Omowe (21. Moussaoui), Weinberg (69. Duran), Rossbach, Azimpour, Harrabi, Mensah, Jantzer, Gültekin, Bouzarzar, Mouktader

Im Stenogramm / Tore: 1:0 (7.) Cholewa, 2:0 (44.) Dogot, 3:0 (52.) Chiriloae, 4:0 (75.) Dogot, 5:0 (77.) Cholewa, 5:1 (88.) Harrabi. - Schiedsrichter: Patrick Sierla (Maintal). - Zuschauer: 50

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare