"Grottenschlechte Vorstellung"

  • schließen

Beienheims Pressesprecher Stefan Raab war nach der klaren 0:4-Heimpleite seiner Mannschaft gegen die abstiegsgefährdeten Gäste aus Fechenheim bedient: "Bei uns ging heute leider gar nichts. Wir konnten uns im gesamten Spielverlauf nicht eine Torchance herausspielen. Die heutige Leistung war mit Abstand die schlechteste im bisherigen Saisonverlauf. Wir haben heute im Kollektiv versagt und unseren Zuschauern eine grottenschlechte Vorstellung geboten! Ich möchte die Leistung der Fechenheimer nicht schmälern, allerdings war von Gegenwehr überhaupt nichts zu erkennen."

Beienheims Pressesprecher Stefan Raab war nach der klaren 0:4-Heimpleite seiner Mannschaft gegen die abstiegsgefährdeten Gäste aus Fechenheim bedient: "Bei uns ging heute leider gar nichts. Wir konnten uns im gesamten Spielverlauf nicht eine Torchance herausspielen. Die heutige Leistung war mit Abstand die schlechteste im bisherigen Saisonverlauf. Wir haben heute im Kollektiv versagt und unseren Zuschauern eine grottenschlechte Vorstellung geboten! Ich möchte die Leistung der Fechenheimer nicht schmälern, allerdings war von Gegenwehr überhaupt nichts zu erkennen."

Somit fiel auch nicht ins Gewicht, dass die Strafstoßentscheidung vor dem frühen 1:0 der Kicker aus dem Frankfurter Stadtteil zumindest fragwürdig war. Leon Hirzmann, der später verletzungsbedingt ausschied, soll den Ball mit der Hand gespielt haben. Tolga Tuygar war es letztlich egal, er verwandelte den Handelfmeter souverän zum 1:0 der Gäste (5.). Die Fechenheimer spielten ihre Überlegenheit fortan klug aus und erhöhten noch vor dem Pausenpfiff durch Kamil Yikilmaz auf 0:2 (34.). Dem überragenden Gästespieler blieb es auch vorbehalten, nach dem Seitenwechsel auf 3:0 erhöhen – diesmal mit einem regelrechten Traumtor in den Torwinkel (57.).

Den zweiten Strafstoß der Fechenheimer – diesmal verursacht von Pllana an Yikilmaz – verwandelte Pompeo De Angelis eiskalt zum 4:0-Endstand aus Fechenheimer Sicht. "Wir können momentan nicht an unsere guten Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen", haderte Raab nach der ernüchternden Partie mit der Leistung seines Teams.

SKV Beienheim: Belzer – Pircek, Wolf, Mouzong, Döring – Calla, Pllana, Pardzik (84. Kale), Suarez (62. Karpuz) – Hirzmann (36. Spisla), Michalak

Spvgg. 03 Fechenheim: Aydin, Jusofie, Tedesco, Löchner (35. Karakus), Ouass, Yikilmaz, Weber, Remhof, Tuygar (85. Balzer), Reschke, De Angelis

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Dr. David Wegmann (Darmstadt). – Zuschauer: 80. – Tore: 0:1 (5./FE) Tuygar, 0:2 und 0:3 (34./57.) Yikilmaz, 0:4 (59./FE) De Angelis.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare