1. Wetterauer Zeitung
  2. Sport
  3. Lokalsport

Groß-Karbener Achtungserfolg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julian Kaps

Kommentare

(juk) Die Regionalliga-Volleyballerinnen der TG Groß-Karben haben ein Ausrufezeichen gesetzt und vom Auswärtsspiel beim Tabellenführer TV Lebach einen Punkt abgeknüpft. Die Mannschaft von Trainer André Elsner erholte sich beim 2:3 (23:25, 14:25, 25:18, 25:19, 9:15) von einem 0:2-Satzrückstand und musste sich am Ende nur knapp geschlagen geben.

Beide Mannschaften agierten von Beginn an engagiert und auf Augenhöhe. Während die TG wiederholt mit ihren Aufschlägen zum Punkterfolg kam, zeichneten sich die Gastgeberinnen insbesondere durch ihr schnelles Angriffsspiel aus. Nachdem der erste Durchgang erst in der Endphase entschieden wurde, kam die TG nach Worten von Coach Elsner im zweiten Durchgang »richtig unter die Räder. Weniger Mut und Konsequenz im Angriff, immer wieder kurze Aussetzer in der Annahme und eine starke Leistung des Gegners.« Die TGlerinnen gaben trotz 0:2-Rückstand nicht auf und kämpften sich zurück in die Partie. Mit sehr guter Blockarbeit, viel Mut im Angriff und einem sehr variablen Angriffsspiel gewann Groß-Karben gegen Ende der ersten Satzhälfte die Kontrolle über das Spiel. Lebachs Coach Philipp Betz versuchte vergeblich, den Karbener Lauf mit Auszeiten zu stoppen. Die Gäste setzten sich jedoch mit 25:18 und 25:19 durch. Damit hatte sich der Tabellenachte überraschend einen Zähler gesichert und zudem die Chance, im Tiebreak einen zweiten Punkt zu erspielen. Im Tiebreak wechselten die Teams beim Spielstand von 5:8 aus Groß-Karbener Sicht die Seiten – ein Rückstand, von dem sich die TG bis zum Ende nicht mehr erholte. »Im letzten Abschnitt fehlte die Kraft. In allen Spielelementen wurden wir etwas ungenauer, und Lebach machte durch sein überragendes Angriffsspiel den Sack zu«, analysierte Elsner, der aber dennoch zufrieden anfügte: »Das war ein sehr guter Auftritt mit einem verdienten Punktgewinn.« TG Groß-Karben: Angerstein, Bodenstaff, Christ, Dümeland, Frey, Hinterthür, Ley, Mikulová, Päsel, Schack, Werner.

Auch interessant

Kommentare